Die Schönheit des Sommers in Bildern einfangen

von Redaktion

Der Sommer steht vor der Tür, was für die meisten bedeutet: Winterklamotten in den Schrank, Sommerkleidung raus und ab nach draußen! Der Sommer ist für viele Menschen einfach die schönste Zeit im Jahr. Nicht wenige planen bereits Monate im Voraus Partys, Hochzeiten oder andere Events, die im Sommer bei möglichst strahlendem Sonnenschein stattfinden sollen. Und zahlreiche Menschen zieht es in den Sommermonaten natürlich auch in den wunderschönen Bayerischen Wald oder nach Tegernsee.

Flickr summer ending? Olli Henze CC BY-ND 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Um die schönsten Erlebnisse eines Sommers einzufangen, sollte man stets seine Kamera griffbereit haben. Hier sind einige Tipps und Tricks für tolle Sommerfotos:

  • Die Geschichte eines Sommers in Bildern
    Fast jeder Sommer bietet ein Ereignis, das besonders erinnerungswürdig ist: Sei es der erste Kuss, der erste Urlaub fern der Heimat, die eigene Hochzeit oder einfach nur ein langer Ausflug mit geliebten Menschen. Was solche Geschichten für die Ewigkeit einfängt, sind Bilder. Wenn man die besten Fotos eines Sommers auswählt und als Fotobuch drucken und binden lässt, erhält man einen Bildband, der Ihre ganz eigene Geschichte erzählt. Inspiration, welche Arten von Geschichten Sie mit Ihren persönlichen Bildern erzählen können, finden Sie beispielsweise auf der Seite cewe.de.
  • Farben effektiv nutzen
    Damit die Sommeratmosphäre auf Ihren Bildern sichtbar wird, sollten Sie die besondere Farbwirkung zu dieser Jahreszeit einfangen. Im Gegensatz zu den kalten Jahreszeiten Herbst und Winter wirken Himmel und Horizont im Sommer leuchtend hell und die Sonne taucht die Szenerie in ein Licht, das Farben besonders zur Geltung bringt. Schießen Sie ein Foto einer Waldlichtung, durch deren sattes Grün der Baumkronen ein Sonnenstrahl fällt, oder einfach nur ein Bild des durch die Sonne blau schimmernden Beckens eines Schwimmbads – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  • Die Lichtwirkung
    Das natürliche Licht des Sommers auf Fotos einzufangen ist eine wahre Herausforderung. Für Fotografen sind vor allem zwei Zeiträume interessant: die Goldene und die Blaue Stunde. Als Goldene Stunde bezeichnet man die Zeit nach dem Sonnenaufgang und vor Sonnenuntergang. Sie eignet sich ideal für Porträtfotos und sorgt für ein mystisch wirkendes, indirektes Licht. Als Blaue Stunde hingegen bezeichnet man die Zeit kurz vor Sonnenaufgang oder kurz nach dem Sonnenuntergang. Sie eignet sich ideal für Stadtbilder oder Landschaftsbilder, bei denen insbesondere Lichtquellen im starken Kontrast zum dunklen Blau des Himmels stehen und so für eine einzigartige Spannung sorgen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Partner-Content

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus