Tegernseer Talente überzeugen bei "The Voice of Germany"

Die Show geht weiter

Gestern Abend war es endlich so weit. Die Tegernseer Moritz Häußinger und Dominik Oberwallner standen auf der großen Berliner Bühne.

Die Aufgabe: Ihr Können vor Millionen von Deutschen und vor allem vor der Jury von „The Voice of Germany“ beweisen. Und es wurde “gebuzzert” für die Buam aus Bayern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Jubel ist groß, als Domi und Momo gestern Abend gemeinsam mit Freunden und ihrer Band „Down&Out“ die Aufzeichnung von „The Voice of Germany“ anschauen. „Die Band hat uns immer unterstützt, deshalb wollten wir es gemeinsam anschauen“, erklärt Momo. Mit Chips und Bier sitzt die Truppe vor dem Fernseher und wartet gespannt darauf, dass das einzige männliche Duo der Show die Bühne betritt.

In Lederhosen und sichtlich nervös treten die beiden dann im Fernsehen vor die rund 800 Zuschauer und die fünf Coaches Rae Garvey, Stefanie Kloß, Smudo und Michi Beck sowie Samu Haber. Und so wie es aussieht können sie mit ihrem Song „Hey there Delilah“ von den Plain White T`s überzeugen.

Rea Garvey in Lederhosen?

Rae Garvey haut auf den Buzzer und holt die beiden Jungs damit in sein Team. „Ich hatte die ganze Zeit die Augen zu und hab erst am Ende gesehen, dass er sich umgedreht hat“, meint Momo. Das Gefühl nach dem Auftritt können die beiden nur schwer in Worte fassen. „Unbeschreiblich geil“, lacht Domi.

Begeistert waren die Coaches vor allem vom Outfit der Jungs. Smudo und Mich Beck von den Fantastischen Vier bereuten nicht gedrückt zu haben und Rae verspricht am Ende sogar sich auch so eine Lederhose anzuschaffen.

Und auch die Freunde der beiden Sänger sind euphorisch nach dem Auftritt. „Die Zwei auf so einer großen Bühne zu sehen ist wirklich was Einmaliges. Man hat ihnen einfach angesehen, wie sie den Moment genießen“, strahlt Maxi Hartberger nach der Sendung.

Dominik und Moritz haben gestern Abend gemeinsam mit Freunden die Aufzeichnung angeschaut.
Dominik und Moritz haben gestern Abend gemeinsam mit Freunden die Aufzeichnung angeschaut.

Und auch Momo ist immer noch überwältigt: „Das kommt einem so sureal vor und wirklich begreifen kann man das eigentlich immer noch nicht.“ Den Abend ausklingen lassen wollen die beiden mit ihren Freunden und natürlich dem obligatorischen Bierchen.

Sicher ist jetzt, dass sie, gemeinsam mit rund 70 anderen Talenten, in die sogenannten „Battles“ kommen und zusammen mit einem anderen Teilnehmer aus “Team-Rea” ein Lied aufführen dürfen. Nur einer der Kandidaten kommt dann eine Runde weiter. Ob das unsere Burschen vom Tegernsee auch schaffen, bleibt abzuwarten. Freuen darf man sich laut Momo jedenfalls „auf ein Highlight – einen super Song und drei tolle Stimmen.“ Und auch Domi macht neugierig auf die nächste Station:

Das wird ein ziemlicher Stilwechsel und eine ganz andere Musikrichtung.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme