Projekt Sonnenbichl: Webcam steht – weitere Mitglieder für Förderverein gesucht

Dritte Anmerkung vom 22. November / 08:50 Uhr
Mittlerweile ist auch die wirklich schön gestaltete Webseite des Fördervereins Schneesport Tegernseer Tal e.V. fast fertig.

Mit dabei ist die angekündigte aktuelle Webcam vom Sonnenbichl-Hang. Hier ein Bild von heute früh.

Aber auch viele Informationen zur Geschichte des Hangs, zu den Trainingsstrecken und zur allgemeinen Infrastruktur werden dort vermittelt. Und selbstverständlich findet man auf der Webseite auch eine Beitrittserklärung zum Förderverein. Mit einem jährlichen Mitgliedsbeitrag von 30 Euro ist man dabei und kann damit das Projekt aktiv unterstützen.

Zweite Anmerkung vom 07. November / 10:54 Uhr mit der Überschrift: “Der Sonnenbichl ist ein Leuchtturmprojekt für das gesamte Tegernseer Tal”
Wolfgang Rebensburg hatte sich am Freitag etwas Zeit genommen und uns, neben der kurzen Einschätzung zur Kreuther Leonhardifahrt, vor allem einen umfassenden Einblick in das Projekt Sonnenbichl gegeben.
Das dazugehörige Interview möchten wir nicht vorenthalten. Wolfgang Rebensburg schildert darin, wie es zu der Entscheidung gekommen ist das riskante Projekt anzugehen, wie die Ziele der Beteiligten aussehen und wie er die Zusammenarbeit im Tal unter den Gemeinden und den Vereinen einschätzt.

Anmerkung vom 25. Oktober / 08:38 Uhr, mit dem Titel “Die Talgemeinden haben vorbildlich zusammengearbeitet” – neuer Förderverein stellt Konzept für den Sonnenbichl vor
Unter dem Motto “Der Förderverein stellt sich vor” lädt der neugegründete Verein Schneesport Tegernseer Tal am Mittwoch Abend zu seiner Auftaktveranstaltung in das Hotel zur Post in Bad Wiessee ein.

Das Hauptprojekt des Vereins ist sicherlich die Umsetzung des neuen Sonnenbichl-Konzeptes. Aber auch darüberhinaus möchten die Verantwortlichen der Skiclubs die Bewältigung in Zukunft anstehender Aufgaben gemeinsam im Rahmen des Fördervereins angehen.

Die öffentliche Präsentation zu Zweck des Vereins, Projekt Sonnenbichl sowie Veranstaltungen/Aktivitäten findet am 27.10.2010 um 20.00 Uhr im kleinen Saal des Hotels zur Post statt.

Einladung des Fördervereins - Seite 1
Einladung des Fördervereins - Seite 2

Ursprünglicher Artikel vom 20. Oktober
Alpines Ski-Trainings- und Veranstaltungszentrum Sonnenbichl – so der neue Name für den Sonnenbichl-Hang in Bad Wiessee. Dieser bekommt nach Jahren des skifahrerischen Niedergangs eine neue Chance als Trainings- und Wettkampfgelände.

Wolfgang Rebensburg nach der Präsentation

Dafür haben die fünf Skiclubs des Tegernseer Tals einen Förderverein gegründet. Dessen Ziel ist es den Sonnenbichl-Hang an Vereine bis in den Großraum München zu vermieten. Darüberhinaus sollen zukünftig auch wieder Wettkämpfe abgehalten werden.

Wolfgang Rebensburg, Initiiator des neuen Fördervereins “Schneesport Tegernseer Tal”, zeigte sich bei der Präsentation des Konzeptes begeistert ob der Chancen, die sich da für den Hang aber auch für die Vereine auftun.

Für Vereine hat er optimale Bedingungen. Perfekte Hangneigung, Beschneiung, Beleuchtung. Alles da.

Nach dem Motto „nur gemeinsam sind wir stark“, wurde in den letzten Monaten im Hintergrund an einer Lösung gebastelt. Diese wurde heute Vormittag präsentiert und das Konzept inklusive Kostenaufstellung sieht folgendermaßen aus:

– Die Betriebskosten liegen jährlich bei etwa 100.000 Euro.

– Die fünf Gemeinden leisten eine Anschubfinanzierung. Über fünf Jahre sind das 15.000 Euro pro Gemeinde. Bad Wiessee zahlt 45.000 Euro als bisheriger Eigentümer.

– Die Skivereine steuern ebenfalls einen großen Beitrag bei.

– Der neu gegründete Förderverein tritt als Liftbetreiber auf.

– Der Hang wird in vier Slalom- und zwei Riesenslalomstrecken unterteilt. Die jeweils 4 Trainingslinien werden dann für jeweils 3 Stunden vermietet.

– Anfang Februar 2012 wird es einen ersten FIS-Europacup geben. Mittelfristig will man weitere Rennen (evtl. Weltcups) anlocken.

Streckeneinteilung Sonnenbichl

Kreuths Bürgermeister Josef Bierschneider zeigte sich nach der Präsentation realistisch, aber zuversichtlich:

Für alle Beteiligten stellt das ein Wagnis dar. Die Gemeinden geben Geld. Die Vereine gehen ein großes Risiko ein. Aber wenn man es nicht probiert, kann man es auch nicht schaffen.

Und Wolfgang Rebensburg ergänzte:

Alle 5 Gemeinden haben in ihren Sitzungen für das Konzept gestimmt. Das ist somit ein talweites Projekt. Alle haben das gemeinsam auf die Beine gestellt. Und sowas hat Vorbildcharakter.

Trotz aller positiver Vorzeichen sind die Verantwortlichen auf weitere Unterstützung angewiesen. Einerseits sind sie dankbar für Spenden. Andererseits kann jeder auch als Mitglied zum Förderverein beitreten. Der Mitgliedsbeitrag liegt bei 30 Euro jährlich. Die Anmeldung kann man sich als PDF-Dokument hier runterladen.

Und dann gab es noch die Frage nach der Nutzung für den Freizeitfahrer. Diese ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mehr erlaubt. Aber, so Georg von Preysing “die können ja auch in Ostin fahren.”
Und dort dürfte die Nachricht mit einem lachenden aber auch einem weinenden Auge aufgenommen worden sein. Auf der einen Seite verliert Ostin einige Trainigsgruppen, die auf den Sonnenbichl ausweichen werden. Andererseits werden ein paar Skifahrer hinzugewonnen, die bisher in Wiessee gefahren sind. Vorteil: Der Ostiner Hang wird ein wenig entlastet. Somit herrscht mehr Platz für den Normalskifahrer. Da gab es in den letzten Jahren ja manch kritische Situation.

Noch ein paar Hintergrundinformationen zum Sonnenbichl:
Der Sonnenbichl ist der Ski-Hausberg in Bad Wiessee und war Treffpunkt der kompletten Skielite aus dem In- und Ausland. In den 80iger Jahren wurden dort einige Großveranstaltungen wie z.B. Herren Weltcup-Rennen, sowohl bei Tag als auch bei Flutlicht ausgetragen.
Nicht nur die derzeit bekanntesten Skisportler aus dem Tegernseer Tal, besonders zu nennen unsere aktuelle Olympiasiegerin im Riesenslalom, Viktoria Rebensburg und der Olympiateilnehmer im Skicross, Simon Stickl, auch viele aktuelle Skigrößen wie Doppelolympiasiegerin Maria Riesch, Felix Neureuther und Marcel Hirscher aus Österreich, haben in ihren Jugendjahren am Sonnenbichlhang ihre Spuren heruntergezogen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme