Sitzung des Gemeinderates in Gmund: Die Themen für nächsten Dienstag den 18. Mai um 19 Uhr

Von Redaktion

Schulschach und Mittelschule: Die interessanten Themen in der nächsten Gmunder Gemeinderatssitzung am 18. Mai.

Am Dienstag den 18.05. findet um 19 Uhr die nächste Gemeinderatssitzung in Gmund statt. Eigentlich gibt es keine wirklich spannenden Themen bis auf den Punkt 2 „Schulschach im Landkreis“ und Punkt 4 „Der Bürgermeister informiert“. Mehr dazu bei den jeweiligen Punkten der Tagesordnung.

Die Themen sind:
1. Bergfriedhof: Vorstellung eines neuen Urnenkonzepts.

2. Schulschach im Landkreis Miesbach: Gemeindliche Finanzierungsbeteiligung.
Hier geht es darum, dass der ehemalige Schachfunktionär Horst Leckner aus Waakirchen im gesamten Landkreis Miesbach Schach als Unterrichtsfach einführen möchte. Wenn es nach Ihm ginge, könnte schon im nächsten Schuljahr der regelmäßige Schachunterricht an allen Grund-, Haupt- und Realschulen sowie den zwei Gymnasien des Landkreises starten.

Sein Konzept: Zwei Schachtrainer unterrichten die Schüler je eine volle Stunde pro Woche.

Das Ziel: Die Verbesserung der Konzentration, des Wahrnehmungsvermögens, Leistungsmotivation sowie der Sozialkompetenz der Schüler. Laut Leckner verbessert sich das alles, regelmäßiges Training vorausgesetzt, nach neun bis zwölf Monaten.

Seine Planung: Finanziell sollen sich alle 27 Schulen, die 17 Kommunen sowie der Landkreis beteiligen. Denn jährlich kostet das ganze 120.000 Euro. 30 000 Euro hat bereits die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee zugesichert. Der Landkreis soll laut Leckner 25.000 Euro übernehmen. Die Ganztagesschulen werden 5.000 Euro zuschießen. Und zudem sollen sich, so der Plan, die Kommunen ihrer Größe entsprechend beteiligen. Für Gmund würde das ganze etwa 1.900 Euro im Jahr kosten.

Seine Fürsprecher: Schulamtsleiter Peter Huber und alle Rektoren haben sich bereits für das Projekt ausgesprochen. Arnfried Färber, der stellvertretende Landrat, ist ebenfalls dafür.

Aber das gesamte Konzept und die Finanzierung steht und fällt mit der Zusage der Gemeinden. Aus dem Grund will Horst Leckner das Konzept am Montag allen Bürgermeistern des Landkreises vorstellen.

3. Kinderhortsatzung: Änderung der Buchungszeiten.

4. Informationen des Bürgermeisters über dies und das.
Bei diesem Punkt könnte es nochmal interessant werden. Eventuell erzählt der Bürgermeister mehr über seine konkreten Pläne bezüglich der Hauptschule. Wie wir in diesem Beitrag berichtet haben, ist von Preysing derzeit in Abstimmung mit den anderen Bürgermeistern im Tal, und ganz konkret mit Waakirchen, wie ein Zusammenschluss aussehen könnte. Unsere Hoffnung ist, dass das ganze aus dem derzeitigen Stand einer fixen Idee rauskommt. Den Schülern und Ihren Eltern würden klare Worte sicher helfen.

Wir werden natürlich nach der Sitzung direkt darüber berichten. Falls wer Lust hat selbst auf die Sitzung zu gehen: Dienstag, 18.05.2010 um 19:00 Uhr. Sitzungssaal im Rathaus Gmund, Kirchenweg 6.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme