Festnahme eines Mannes in Rottach-Egern
Diebstahl-Versuch bei parkenden Autos

von Filiz Eskiler

In Rottach-Egern war ein Mann auf der Suche nach parkenden Pkw, die nicht abgeschlossen wurden. Trotz Alamieren der Polizei konnte er nicht festgenommen werden. Erst, als es der Mann erneut in Rottach versuchte, hatte die Polizei mehr Erfolg.

Zwei mal versuchte ein 34-Jähriger in Rottach aus parkenden Pkw Gegenstände zu entwenden. / Quelle: Archiv

Am 17. Juni ist ein Mann in Rottach-Egern aufgefallen. Ein Rottacher habe vormittags einen Unbekannten in der Seestraße beobachtet, welcher an geparkten Autos vorbeiging und scheinbar prüfte, ob diese verschlossen seien. Der Rottacher verständigte umgehend die Polizei. Der Unbekannte war allerdings beim Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzung nicht mehr vor Ort.

Zweiter Diebstahl-Versuch in der Seestraße

Eine gezielte Suche am darauffolgenden Tag durch Zivilkräfte blieb erfolglos, berichtet die Polizeiinspektion Bad Wiessee. Erst am Nachmittag des 18. Junis wurde der gesuchte Mann erneut erkannt.

Gegen 16 Uhr soll der Mann wieder in der Seestraße versucht haben, aus mehreren Autos Gegenstände zu entwenden. „Diese Information wurde sofort an Einsatzkräfte im Raum Rottach-Egern weitergegeben“, erklärt die Polizei Wiessee.

Festnahme des Mannes durch die Polizei

Der 34-jährige Mann konnte etwa 200 Meter weiter durch die Beamten gestellt werden. „Nach aktuellem Stand der Ermittlungen hat er aus den Pkw nichts gestohlen“, heißt es von Seiten der Polizei. Da der Mann allerdings keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde er festgenommen und zur Polizeiinspektion in Bad Wiessee gebracht.

Die Staatsanwaltschaft München wurde in den Fall mit eingeschalten und ordnete eine Sicherheitsleistung an. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und bezahlen der Strafe wurde er wieder entlassen.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus