Tegernseerstimme
Medius Reihentestung anmelden
138

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Dienstag, 18. Mai, 18:30 Uhr: Gemeinderat in Bad Wiessee – die Themen

Von Redaktion

Das Haus des Gastes und die komplette Seepromenade werden das Hauptthema sein

Am morgigen Dienstag ist ziemlich was los in den Rathäusern im Tal. Gleich vier Gemeinderatssitzungen finden am gleichen Tag statt: Gmund, Rottach, Tegernsee und eben Bad Wiessee. Die spannendste Sitzung wird aber wahrscheinlich um 18:30 Uhr im Wiesseer Rathaus beginnen. Hier steht mit der Vorstellung des Flächennutzungsplanes für das Gebiet Seepromenade eine ziemlich konfliktträchtiges Thema auf der Tagesordnung.

Die Themen im Einzelnen sind:

1. Der Antrag für Container zur vorübergehenden Erweiterung der Wiesseer Schule. Die Container werden durch den Landkreis aufgestellt. Zum Hintergrund: Die neu gegründete Realschule Tegernseer Tal ist zur Zeit übergangsweise in der Wiesseer Schule untergebracht. Das soll sich auch erst mit dem Schulneubau in Gmund ändern. Bis dahin sind in Wiessee zwei Fünfte und zwei Sechste Klassen der Realschule untergebracht. Dazu noch eine Fünfte Klasse der Hauptschule Rottach. Im September kommen nochmal zwei neue Fünfte Klassen dazu. Das geht in den momentanen Räumen einfach nicht. Die Container sollen auf dem Schulgelände aufgestellt werden. Die Rottacher Hauptschulklasse wird übrigens durch eine neue Fünfte Klasse ersetzt. Die jetzigen Fünftklässler werden im nächsten Schuljahr wieder in Rottach untergebracht. Munteres Stühlerücken also.

2. Die schon angesprochene Vorstellung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes für die Seepromenade. Hierbei geht es um die komplette Neugestaltung des Areals an der Seepromenade. Einschließlich dem ehemaligen Hotel Lederer, dem Haus des Gastes und den Freiflächen dazwischen. Je nachdem, was die Pläne hergeben, bzw. wie und ob sich dafür Investoren finden, hat sogar die Bürgerinitiative ihre Bereitschaft für einen Umzug der Touristinformation signalisiert – allerdings nur in ein vergleichbares Haus am See. Bei der letzten Gemeinderatssitzung hatte die Bürgerbewegung sich gegen den Umzug der Touristinformation ausgesprochen und damit den bereits gefassten Beschluss gekippt. Vorgestellt werden die Pläne vom Münchner Architekturbüro Eberhard von Angerer. In Auftrag gegeben wurden sie vor über neun Monaten.

3. Die Aufstellung des Bebauungsplanes für das Gebiet Münchner Straße.

Das Spannendste wird also ganz sicher, wie die Pläne für die Seepromenade aussehen. Wer es sich gerne persönlich anschauen möchte: Morgen, Dienstag 18. Mai um 18:30 Uhr. Sitzungssaal im ersten Stock.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme