Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
491

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Keine gute Zeit für Verkehrssünder im Landkreis

Drei Führerscheine in einer Nacht

Von Sabiene Hemkes

Mal eben mit Freunden zum Burgerparadies. Mit dem Auto des Schwiegervaters nachhause fahren. Von der Hamburgerkette zurück auf dem Heimweg. Für drei Autofahrer war am Sonntagabend vorläufig Schluss mit der eigenen Mobilität!

Am Sonntagabend, den 21.11.2021, zog die Polizei gleich drei Autofahrer aus dem Verkehr. Einer von Ihnen war auf dem Weg zu einem bekannten Fastfoodladen in Irschenberg, als ihn eine Polizeistreife stoppte. Der Zweite Autofahrer war mit dem Wagen des Schwiegervaters unterwegs als er in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Und die dritte Autofahrerin befand sich auf dem Rückweg vom Essen, als sie angehalten wurde. Allen drei droht nun ein Fahrverbot und ein saftiges Bußgeld.

Anzeige | Hier können Sie werben

Ein 22-jähriger Fischbachauer, der mit Freunden auf dem Weg zum Essen war, wurde von der Polizei angehalten und anschließend zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht: Verdacht auf Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Die Freunde gingen trotzdem Essen.

Auch einem 32-Jährigen aus Miesbach wurde Sonntagnacht ein Trip mit dem geliehenen Auto seines Schwiegervaters zum Verhängnis. Nachdem der Test der Atemalkoholkonzentration einen Wert von über 1,1 Promille ergab, wurde der Miesbacher ebenfalls von den Beamten der Polizei zur Blutentnahme mitgenommen. Der Schwiegervater darf sich die Autoschlüssel jetzt bei der der Polizeiinspektion in Miesbach abholen.

Und die Dritte Verkehrssünderin der Nacht – eine 22-jährige Haushamerin – „nutzte“ eine Verkehrskontrolle am Abend des 21. Novembers, um ihren bereits vor Monaten wegen einer Verkehrswidrigkeit eingezogenen Führerschein offiziell der Polizei zu übergeben. Sie war zuvor in der Zweigstelle der Fastfoodkette in Irschenberg zum Essen gewesen.

Die Beschlagnahme ihrer Fahrerlaubnis war schon seit langem von Amtsgericht angeordnet worden. Die verspätete „Übergabe“ beschert der jungen Frau nun eine weitere Strafanzeige.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme