Schwerer Unfall bei Holzkirchen

Verkeilte LKW sorgen für Chaos auf A8

Gestern Abend kam es zu einem schweren Unfall auf der A8. Dabei verkeilten sich an der Ausfahrt Holzkirchen drei LKW ineinander. Schaulustige verschlimmerten das Chaos.

Mehrere LKW sind gestern auf der A8 ineinander gekracht / Foto: Thomas Gaulke

Gestern Abend sorgte plötzlich einsetzender Schneefall für Chaos auf den Straßen im Oberland. Vor allem auf der A8 kam es zu großen Schwierigkeiten. Gegen 16.15 Uhr kamen mehrere LKW ins Rutschen.

Drei LKW krachten schließlich ineinander und standen über die gesamte Autobahn quer. Die A8 Richtung München musste ab Höhe Holzkirchen für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Erst um 22 Uhr konnte die Autobahnpolizei die Straße wieder freigeben. Autofahrer waren am Unfall nicht beteiligt. Einer der LKW-Fahrer wurde leicht verletzt.

Schaulustige sorgen für Stau in Gegenrichtung

Durch die Sperrung hatte sich ein über zehn Kilometer langer Rückstau gebildet. „Der Schwerverkehr konnte aufgrund der Witterungs- und Verkehrslage an der Ausfahrt Holzkirchen nicht ausgeleitet werden und reihte sich stattdessen auf der Autobahn auf“, teilt die Polizei mit. Da die LKW-Fahrer damit sämtliche Fahrstreifen belegten, war auch für die Rettungskräfte kein Durchkommen mehr möglich.

Außerdem standen im Bereich des Unfalls noch mehrere Pannenfahrzeuge und schlafende LKW-Fahrer, die ihre Fahrzeuge einfach auf der Fahrbahn abgestellt hatten. Auf der Gegenfahrbahn bildete sich aufgrund glatter Fahrbahn und Schaulustiger ein ebenfalls kilometerlanger Stau. Viele Katastrophenschutzeinheiten, die mit Blaulicht auf dem Weg in die Alpen waren, hatten so große Probleme durchzukommen.

Bilder von Thomas Gaulke:


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme