Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Stellvertreterwahl, Sitzungsgeld und paradiesische Zustände

Drei Rathauschefs für Otterfing

Von Florian Eiler

In Otterfing bleibt einiges beim Alten – jedenfalls was den Stellvertreter von Gemeindeoberhaupt Jakob Eglseder (CSU) betrifft. Alter und neuer zweiter Bürgermeister bleibt Ulrike Stockmeier (FWG). Sie setzte sich am Dienstagabend im „Ratsraum“ des Otterfinger Hofs klar gegen Herausforderer Andreas Eichhorn (SPD) durch.

Links: 3. BM Karl Einwanger    Grüne Mitte Jakob Eglseder Rechts: Ulrike Stockmeir 2BM     Freie Wähler
Von links: Karl Einwanger, Jakob Eglseder und Ulrike Stockmeir

Stockmeier zeigte sich erfreut über das Ergebnis: „Ich bedanke mich für die Wahl. Wir haben in der Vergangenheit exzellent zusammen gearbeitet.“ Als Dritter Rathauschef wurde Karl Einwanger von den Grünen mit zehn zu sieben Stimmen gewählt. Seiner Nominierung ging eine Diskussion innerhalb der Gemeinderäte voraus.

Vor allem die Mitglieder der SPD merkten an, dass ihrer Meinung nach ein Dritter Bürgermeister nicht benötigt werde. In den letzten sechs Jahren sei auch keiner im Einsatz gewesen, so die Argumentation. Und außerdem könne man Kosten sparen. Die CSU hielt dagegen mit der Begründung, die Arbeit werde immer mehr und es sei ein Betrag, den sich die Gemeinde leisten könne. Schließlich einigte man sich auf einen weiteren Stellvertreter.

Sechs Ausschüsse bestellt

Nächster Tagesordnungspunkt die Vereidigung der sieben neuen Gemeinderatsmitglieder. Danach wurden Jakob Eglseder und Ulrike Stockmeier zu Standesbeamten bestellt. „Bei zwanzig Eheschließungen im Jahr immer eine angenehme Aufgabe“, quittierte der Rathauschef seine „bindende“ Legitimation.

Mit siebzehn zu null Stimmen, also einstimmig, wurde die Besetzung der Ausschüsse mit jeweils einem Mitglied aus jeder Fraktion ernannt. Sechs Gremien werden in der Legislaturperiode das Handeln der Gemeinde Otterfing bestimmen. Eine wesentliche Neuerung: Der Bereich Straße und Verkehr wird durch die beiden wichtigen Ressorts Umwelt und Energie erweitert.

Große Ausdauer und Konzentration des Rats war bei der Präsentation der Geschäftsordnung angesagt. Geschäftsführer Tobias Riesch las alle 38 Paragraphen vor und half bei etwaigen Unverständlichkeiten von seitens des Gemeinderats.

Wie hoch soll das Sitzungsgeld sein?

Zu Einwänden kam es bei der Festlegung des Sitzungsgeldes. Zum Verständnis gab Bürgermeister Eglseder einen groben Überblick über das Salär benachbarter Gemeinden. „Sauerlach wird bis 30 Euro gehen. Holzkirchen hat 40 Euro pro Sitzung.“ Er bat seinen Gemeinderat um Vorschläge. „Vierzig Euro finde ich zuviel“, gab Stefan Burgmayr (FWG) zu Bedenken. Außerdem werde er das Geld spenden. Florian Rothbauer von der CSU erwiderte: „Die Arbeit ist ja nicht damit getan, dass man hier nur herinnen sitzt. Es wird ja immer mehr.“ Ständig sei man unterwegs, beispielsweise auf Fortbildungen. Er halte die 40 Euro für angemessen. Mit zehn zu sieben Stimmen einigte sich der Rat auf den höheren Betrag von 40 Euro.

Nach fast drei Stunden schließlich war die Gemeinde mit all ihren Gremien und Ausschüssen neu aufgestellt. Den Auftrag an die Gemeindevertreter für die neue Legislaturperiode hatte Pastor Peer Mickeluhn von der evangelisch-lutherischen Gemeinde eingangs formuliert: „Suche der Stadt bestes.“ Dem schloss sich Rathauschef Jakob Eglseder an:

Wir haben viel erreicht und so soll es weitergehen. Wir leben in paradiesischen Zuständen. Wir wollen bewahren, demütig und dankbar sein.

Hier noch die Ausschüsse und deren Besetzung für die nächsten sechs Jahre:
Haushalt und Finanzen, Personal
CSU Robert Schüßlbauer / Gerhard Heimerer
SPD Max Ruf / Andreas Eichhorn
FW Stefan Burgmayr / Katharina Kirmayr
GRÜNE Thomas Hogger / Hubert Baldauf

Bauen und Ortsentwicklung
CSU Georg Schlickenrieder / Dr. Susanne Weitl
SPD Roberto Sottanelli / Michael Falkenhahn
FW Katharina Kirmayr / Ulrike Stockmeier
GRÜNE Karl Einwanger / Thomas Hogger

Straßen, Verkehr, Umwelt und Energie
CSU Max Klaus / Georg Schlickenrieder
SPD Andreas Eichhorn / Michael Falkenhahn
FW Katharina Kirmayr / Ulrike Stockmeier
GRÜNE Karl Einwanger / Thomas Hogger

Senioren, Schule und Kindergarten
CSU Dr. Susanne Weitl / Florian Rothbauer
SPD Max Ruf / Roberto Sottanelli
FW Ulrike Stockmeier / Stefan Burgmayr
GRÜNE Thomas Hogger / Karl Einwanger

Sport, Freizeit und Vereine
CSU Gerhard Heimerer / Max Klaus
SPD Michael Falkenhahn / Andreas Eichhorn
FW Stefan Burgmayr / Ulrike Stockmeier
GRÜNE Hubert Baldauf / Thomas Hogger

Rechnungsprüfung (Vorsitzender: Michael Falkenhahn)
CSU Florian Rothbauer / Robert Schüßlbauer
SPD Michael Falkenhahn / Max Ruf
FW Stefan Burgmayr / Katharina Kirmayr
GRÜNE Hubert Baldauf / Karl Einwanger

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme