Die aktuelle Entwicklung rund um Miesbach

Drei weitere Corona-Fälle im Landkreis

Mehrere Wochen war der Landkreis quasi coronafrei – jedenfalls auf dem Papier – denn es gab keine bestätigten Infektionen. Nachdem vergangene Woche zwei Personen aus Holzkirchen erkrankt sind, folgen nun drei weitere Bürger.

Die aktuellen Zahlen im Landkreis Miesbach / Quelle: Landratsamt Miesbach

Vergangene Woche wurde bei zwei Personen aus Holzkirchen eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus festgestellt. Nun teilt die Pressesprecherin aus dem Landratsamt Miesbach Sophie Stadler mit:

Bei drei weiteren Personen im Landkreis Miesbach wurde eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus festgestellt. Damit steigt die Zahl der derzeit aktiven Fälle im Landkreis auf fünf.

Alle drei positiv getesteten Personen hätten sich zuletzt dauerhaft im gleichen Haushalt in Weyarn aufgehalten. Eine der drei infizierten Personen sei in Weyarn gemeldet, die zweite in Miesbach und die dritte im Landkreis Dachau. „Um die Infektionsketten möglichst zu unterbrechen, wurde die häusliche Quarantäne für alle Personen in der Weyarner Wohnung angeordnet“, so Stadler weiter.

Die Infektion wurde bei einem der Bewohner zufällig vom Hausarzt festgestellt, woraufhin die Haushaltsmitglieder ebenfalls abgestrichen wurden. Die vierte im Haushalt lebende Person verbringt die Quarantäne trotz negativem Testergebnis als enge Kontaktperson ebenfalls in der Wohnung. Mögliche weitere Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt ermittelt.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme