Drei Wünsche von … Josef Bogner

Von Nina Häußinger

Bald ist Weihnachten, Zeit der Wünsche. Wir haben Menschen im Tal befragt, was sie sich wünschen. Den Auftakt macht der umtriebigste Gastronom in Rottach-Egern.

Das wünscht sich Josef Bogner …

Heute drei Wünsche von Josef Bogner aus Rottach-Egern:

Ich bin ja „leider“ sehr am Allgemeinwohl orientiert… deshalb sind meine Wünsche:

    • …..dass wir alle gesund in eine arbeitsreiche Zukunft schauen dürfen.

    • …..dass bei allen, die sich um öffentliche Belange kümmern dürfen der Spruch „Wasser predigen – aber Wein trinken“, sich nicht so oft wieder findet.

    • …..dass es schön wäre, wenn sich Politiker öfter mit Bürgern (Wählern) beschäftigen würden, bei denen das Monatsgehalt bei voller Arbeitsleistung gerade noch zum überleben reicht.

    Zur Rubrik „Drei Wünsche von …“

    Wir von der TS haben eine kleine Artikel-Reihe vor Weihnachten gestaltet, in der verschiedenste Personen aus dem Tal ihre drei größten Wünsche für Weihnachten und das kommende Jahr formulieren dürfen.

    Darunter können natürlich materielle Dinge zu Weihnachten sein, aber vor allem die immateriellen Wünsche haben uns – und hoffentlich auch Sie, liebe Leser – interessiert. Dazu zählen private Sehnsüchte, genauso wie Projekte oder Angelegenheiten, die die Öffentlichkeit betreffen.

    Und wer weiß, vielleicht liest ja auch das Christkind unsere Artikel ? und der ein oder andere Wunsch geht in Erfüllung.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme