Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Ehemaliger Kaltenbrunn-Chef startet neu

Von Redaktion

Beurlaubt oder doch entlassen? Was mit dem ehemaligen Geschäftsführer auf Gut Kaltenbrunn Markus Kemeter genau geschah, sickerte bisher nicht an die Öffentlichkeit. Hat er eine Alternative im Landkreis gefunden?

Gemeinsam mit Otto Koch (li.) betreibt der ehemalige Kaltenbrunn-Geschäftsführer Markus Kemeter das Golfclub-Restaurant in Valley. / Quelle: Golf Valley

Im September vergangenen Jahres wurde der damalige Geschäftsführer Markus Kemeter (51) auf Gut Kaltenbrunn nach neun Monaten überraschend beurlaubt. Zunächst hieß es, er habe sich einige Rippen gebrochen und wurde aus gesundheitlichen Gründen beurlaubt, dann war ein dreiwöchiger Segeltörn der Grund. Zurückgekehrt ist Kemeter allerdings nie.

Doch nun ist er gastronomisch wieder auf der Bildfläche erschienen: Zusammen mit Sterne- und Fernsehkoch Otto Koch (68) betreibt er seit dem 1. April das Restaurant des Valleyer Golfclubs. „Wir haben wahrscheinlich mindestens zwei gleiche Vorlieben – das ist der Golfsport und gutes Essen und Trinken“, erzählt Koch. Er ist bekannt aus dem ARD-Buffet, dem Sterne-Restaurant ‚Le Gourmet‘ und dem Restaurant 181 im Olympiaturm, in dem Koch bereits mit Kemeter zusammenarbeitete.

Von Kaltenbrunn zum Golfrestaurant

Die beiden seien daher schon seit einigen Jahren Geschäftspartner und wollen künftig gemeinsam „unsere Energie ohne Kompromisse in die Gastronomie des Golfclubs Valley stecken.“ Sie setzen auf regionale Küche, Bodenständigkeit und Qualität.

Wir haben viele Jahre Erfahrungen gesammelt und können unsere Gäste auf jedem Niveau bedienen und überraschen.

Koch leitete zuvor Kochprojekte sowie Events und beriet Unternehmen wie den Robinson Club. Nun hat es ihn nach Valley verschlagen: „Wir waren schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einer praktikablen Homebase für unsere Caterings. Wir sind sehr glücklich, ein maßgeschneidertes Objekt gefunden zu haben“, erzählte Koch gegenüber dem Merkur.

Der bisherige Wirt Siegmund Mair hatte bereits 2015 zusätzlich zum Golfrestaurant den Gasthof Grafenherberg am Sudelfeld übernommen und setzte nun seinen Fokus komplett darauf. Mit Koch und Kemeter kamen jedoch nicht nur neue Betreiber nach Valley, auch das Restaurant mit rund 200 Sitzplätzen wurde umgestaltet. Die bisherigen Plastikplanen als Windschutz auf der Terrasse wurden durch einen verglasten Wintergarten ersetzt.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme