Die eigene Tochter für Kinderpornos missbraucht?

Weil er kinderpornografisches Material ins Internet hochgeladen und seine Tochter schwer sexuell missbraucht haben soll, ermittelt die Miesbacher Kripo gegen einen Vater aus dem Landkreis. Der 27 Jahre alte Mann wurde vor wenigen Tagen festgenommen.

Wie die Polizei meldet, führten die Kriminalpolizeistation Miesbach und die Zentralstelle Cybercrime Bayern bereits seit einigen Monaten Ermittlungen gegen den 27-jährigen Mann aus dem Landkreis Miesbach durch. Er soll kinderpornografisches Inhalte ins Netz gestellt haben. So kamen ihm die Ermittler Ende November 2017 auf die Schliche. Bei einer Hausdurchsuchung am 9. Januar wurde dann unter anderem ein Computer sichergestellt. Cybercrime-Spezialisten werteten das Material aus.

Anfang Februar stand für die Beamten dann fest: Der Mann besitzt nicht nur pornografisches Material, er missbrauchte wohl auch seine Tochter, um dieses zu produzieren. Die Ermittler gehen davon aus, dass er das Mädchen zu diesem Zweck über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg schwer sexuell missbraucht haben soll. Um das Kleinkind vor weiteren Taten zu schützen, wurde der Mann am 10. Februar in seiner Wohnung verhaftet.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner