Gmund/Gut Kaltenbrunn
Ein Blasmusik-Nachmittag gefällig?

von Filiz Eskiler

Anfang September steht der traditionelle „Tag der Blasmusik“ in Gmund an. Zwar gibt es in diesem Jahr nur beschränkt Eintrittskarten, dafür haben sich die Veranstalter etwas für kostenlose An- und Abreisen rund am Tegernsee überlegt. Alles was man wissen muss, erfahrt ihr hier.

In diesem Jahr findet der traditionelle “Tag der Blasmusik” in Gmund wieder vor Ort statt. / Quelle: Tegernseer Tal Tourismus GmbH.

Der „Tag der Blasmusik“ gehört bei Gmunds Veranstaltungen fest in den Kalender. Nachdem man im letzten Jahr das Highlight nur im Radio austragen konnte, findet es nun wieder vor Ort statt. In diesem Jahr ist es voraussichtlich am 5. September so weit: im Innenhof auf Gut Kaltenbrunn treten bei guter Witterung ab 13 Uhr neun Kapellen auf. Falls das Wetter nicht mitspielt, wird das Fest auf den 12. September verschoben. „Die Entscheidung zur Durchführung wird einen Tag vor der Veranstaltung bekanntgegeben“, heißt es von Seiten der Tegernseer Tal Tourismus GmbH (TTT).

Deutlich weniger Besucher wegen beschränktem Eintritt

Das erste Mal „Tag der Blasmusik“ gab es im Jahr 2003, dank einer Wette des damaligen Bürgermeisters Georg von Preysing. Zur ersten Veranstaltung kamen damals 300 Menschen – mittlerweile sind rund 1.500 Besucher die Publikumsbasis des Ereignisses. Anders in diesem Jahr: auf Grund der Pandemie werden die Tickets auf 500 Karten beschränkt.

Wie in den Jahren zuvor führt auch in diesem Jahr Altbürgermeister von Preysing die Gäste in bewährter Weise durch den Tag. Für ein Mittagstisch-Angebot sorgt von 11 Uhr bis 13 Uhr das Team von Gut Kaltenbrunn. „Zusätzlich bieten unterschiedliche Stände regionale Schmankerl für jeden Geschmack zur Selbstbedienung an“, so die TTT.

Kostenlose Anfahrten am Tegernsee

Für die Anreise wird ein Shuttlebus bereitgestellt. So können Gäste am Veranstaltungstag kostenlos von 11 Uhr bis 13 Uhr und von 16 Uhr bis 19 Uhr zwischen Gasthof Maximilian und Gut Kaltenbrunn pendeln. Weitere Zusteige-Möglichkeiten gibt es am Bahnhof Gmund und an der Parkstraße gegenüber der Parksiedlung. „Zusätzlich können alle Gäste, die im Vorverkauf eine Karte für den Tag der Blasmusik erwerben, am Veranstaltungstag kostenlos aus allen Orten rund um den See mit den Linienbussen nach Kaltenbrunn und auch wieder zurückfahren“.

„Eine vielseitige musikalische Auswahl vom Walzer bis zum Marsch sorgt für einen unterhaltsamen Nachmittag ganz im Zeichen der Blasmusik“, so die Veranstalter. „Zuerst spielen alle Kapellen einzeln drei Stücke, bevor dann im imposanten Gemeinschaftschor etwa 160 Musiker unter der Leitung von Klaus Raßhofer aufspielen“.

Tickets billiger im Vorverkauf

Tickets gibt es in allen Tourist-Informationen und bei München Ticket zum Preis von 7,30 Euro zuzüglich Systemgebühr. Für Kinder (6-15 Jahre) und für Personen mit Behinderung gilt ein niedrigerer Preis von 5,30 Euro zuzüglich Systemgebühr. Wer an der Tageskasse ab 11 Uhr ein Ticket kaufen möchte, muss mehr zahlen: Erwachsene 9 Euro, Kinder und Personen mit Behinderung 7 Euro (Begleitperson frei).

Und wen darf man vor Ort erwarten? Die Gemeine Gmund verrät: die Tegernseer Blaskapelle, die Gmunder Dorfmusikanten, die Blaskapelle Rottach-Egern, der Spielmannszug Gmund, die Gasteiger Blasmusik, die Musikkapelle Gaißach, der Musikverein Otterfing, die Musikkapelle Reichersbeuren und die Jugendgruppe der Blaskapelle Unterdarching.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus