Tegernseerstimme
Newsletter Tegernseer Stimme Anmeldung

Temperatur Tegernsee 18, 3°C

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Regierungsbesuch im Landkreis Miesbach: Überraschung in Gmund

Ein Hauch von L.A. für die Gäste

Alle Jahre wieder beehren Vertreter der Regierung Oberbayern die Landkreise der Region. Nach sechs Jahren war auch wieder eine große Delegation in Miesbach. Die Besucher informierten sich über Asylpolitik und interkommunale Verkehrskonzepte, erfuhren aber auch, dass das Tegernseer Tal eine sehr prominente “Connection” hat.

(von links nach rechts) Christoph Hillenbrand, Wolfgang Rzehak und Maria Els mit dem Objekt der Neugier
Im Bild (v.l.n.r.) Christoph Hillenbrand, Wolfgang Rzehak und Maria Els mit einem Hauch von L.A. in den Händen – hergestellt in Gmund.

Landrat Wolfgang Rzehak begrüßte gestern den oberbayerischen Regierungspräsident Christoph Hillenbrand, Regierungspräsidentin Maria Els und einige andere Regierungsmitarbeiter in Miesbach. Ziel war es, die Beziehungen zu pflegen und Erfahrungen auszutauschen.

Zur Agenda des Treffens gehörten aktuelle Themen wie die Unterbringung und Erstuntersuchung von Flüchtlingen, die den Landkreis Miesbach derzeit besonders beschäftigen. Gerade unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stellen für die Behörden eine große Herausforderung dar.

Auch die viel diskutierten Bereiche interkommunale Zusammenarbeit sowie Verkehrskonzepte für den ganzen Landkreis wurden besprochen. Nach “intensiven” Gesprächen brachen die Besucher dann auf zur Büttenpapierfabrik in Gmund, “um einen für die Region repräsentativen Betrieb kennen zu lernen”, so das Landratsamt in einer Mitteilung.

Gmunder Büttenpapierfabrik: Man lernt nie aus…

Durch seine hochwertigen Produkte hat sich der Betrieb weltweit einen Namen gemacht. Vor allem die markanten goldenen Umschläge, die jedes Jahr für die Oscar-Verleihung nach Los Angeles geliefert werden, trugen zu diesem Ruf bei. Diese werden nämlich seit inzwischen fünf Jahren in dem traditionellen Familienunternehmen hergestellt.

Nur bis nach München ist diese internationale Verbindung anscheinend nicht vorgedrungen. In der Mitteilung des Landratsamtes heißt es: “Für die Gäste aus München war es eine echte Neuigkeit, dass in dem historischen Gebäude auch die goldenen Umschläge für die Oscarverleihung geprägt werden”.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme