Ein Herz für Holzkirchner

von Laura Lorefice

Holzkirchen denkt an seine Bürger. Durch ein Kooperationsprojekt der Gemeinde mit verschiedenen Partnern werden sozial schwache Einwohner im Alltag unterstützt. Nun werden neue Partner gesucht, die dem Projekt beitreten.

Bereits Partner der "Holzkirchen Card" : (v.r.n.l.) Batusa, Gemeindebücherei und der Turn- und Sportverein Holzkirchen. /Bild: holzkirchen.de, gemeinebuecherei-holzkirchen.de
Bereits Partner der “Holzkirchen Card” : (v.l.n.r.) Batusa, Gemeindebücherei und der Turn- und Sportverein Holzkirchen. /Bild: holzkirchen.de, gemeinebuecherei-holzkirchen.de

Die “Holzkirchen Card” gibt es bereits seit fünf Jahren. Sie soll Bürgern in finanziellen Schwierigkeiten unterstützen. Die Karte bietet zahlreiche Vergünstigungen und Rabatte bei bestimmten Einrichtungen. So sollen Menschen in sozial kritischen Situationen die Möglichkeit bekommen, an Sport- und Freizeitangeboten wie jeder andere teilzunehmen.

Bürger von Holzkirchen, die Bezieher von Arbeitslosengeld II (SGB II), Sozialhilfe (SGB XII, Grundversorgung im Alter) oder Wohngeld sind, können die Holzkirchen Card beantragen. Ewgenia Boger, für Öffentlichkeitsarbeit in der Gemeinde zuständig erklärt:

Anzeige

Derzeit profitieren zirka 100 Personen  im Jahr von der Karte je nach Lebenssituation.

Gabriele Spiegler vom Sozialamt informiert zuerst jeden Antragsteller über dieses Angebot. Dann werde von der Gemeinde geprüft, ob ein Anspruch auf die Karte bestehe. “Meistens ist es ein bestimmter Stammkreis, die bereits Kunden bei uns sind”, so Boger.

Neue Partner im Bereich Einzelhandel gesucht

Derzeit sind unter anderem die Gemeindebücherei Holzkirchen, der Turn- und Sportverein (TuS), die Holzkirchner Tafel und das Holzkirchner Ferienprogramm Partner des Projekts. Bei Bürgern mit der “Holzkirchen Card” wird beispielsweise in der Gemeindebücherei auf den Jahresbeitrag verzichtet, oder es wird eine kostenlose Mitgliedschaft im TuS ermöglicht. Bei der Tafel erhält man Lebensmittel für schon einen Euro pro Abholung.

Nun soll das Angebot weiterentwickelt und erweitert werden. Dafür sucht die Marktgemeinde Unterstützer aus den Bereichen Bildung, Kultur, Einzelhandel und Sport, die an dem Projekt mit Rabatten oder besonderen Angeboten mitwirken. Besonders im Bereich Einzelhandel möchte man Partner finden, so Boger.

Derzeit besteht die “Holzkirchen Card” noch aus einem einfachen weißen Papier, das Inhaber bei den verschiedenen Partnern vorzeigen. Im Rahmen der Erweiterung möchte man das Projekt intensivieren und auch eine richtige Karte, vergleichbar mit einer Visa Card, entwickeln. Die Kosten des Projektes könne man nicht klar entziffern, so Boger. Klar sei aber, dass die Gemeinde nicht subventioniere, sondern unterstütze.

Hier können Sie die “Holzkirchen Card” beantragen:

  • Rathaus, Ansprechpartner: Gabriele Spiegler (Sozialamt), 08024/ 642 114
  • BRK Kleiderladen, Münchner Straße 31, Ansprechpartner: Gisela Herrmann, 08024 4701095
  • Caritas Miesbach, Franz-und Johann-Wallachstr. 12, 83714 Miesbach, Ansprechpartner: Birgit Woitynek, 08025 280620
  • Diakonie Holzkirchen, Evangelisches Gemeindehaus, Haidstraße 3, Ansprechpartner: Ilka Öhrlein, 08041 76127339

Sie möchten sich engagieren?

Frau Ewgenia Boger  freut sich über Ihre Kontaktaufnahme.
Telefon:   08024 642201
Email:       oeffentlichkeitsarbeit@holzkirchen.de

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus