Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Lärm-mindernder Asphalt von Otterfing bis Holzkirchen

Ein Highway mit Flüsterbelag

Von Florian Eiler

Seit der vergangenen Otterfinger Bürgerversammlung wird ein sogenannter Flüsterbelag als vielversprechende Alternative für eine Reduzierung des Verkehrslärms auf der B13 gehandelt. Aus dem Rathaus gibt es jetzt erstaunliche Neuigkeiten zu diesem Thema.

Wegen des hohen Verkehrsaufkommens und der Lärmbelastung soll die Strecke durch den Teufelsgraben mit "Flüsterbelag" asphaltiert werden
Wegen des hohen Verkehrsaufkommens und der Lärmbelastung soll die Strecke zwischen Holzkirchen und Otterfing mit „Flüsterbelag“ asphaltiert werden

Die B13 zwischen Otterfing und Holzkirchen ist eine vielbefahrene Straße. Der Lärm der Kraftfahrzeuge nervt schon lange die Menschen, die an dieser heftig pochenden Verkehrsschlagader wohnen. Jüngst fand ihr Protest bei den Verantwortlichen der Gemeinde Gehör. „Zwischen der „Penny Markt“ – Ausfahrt und der Ortseinfahrt auf der B13 kommt ein Flüsterbelag“, verkündete Rathauschef Jakob Eglseder auf der Bürgerversammlung Anfang Juli.

Ein Bürger meldete sich damals zu Wort und wollte wissen, ob der lärmreduzierende Belag eventuell weiter Richtung Teufelsgraben gezogen werden könne. Auch dort seien Anwohner vom dem Verkehrslärm betroffen. Eglseder verwies auf die bevorstehenden Gespräche mit dem Straßenbauamt Rosenheim: „Das ist jetzt noch alles in der Schwebe.“

Entscheidung des Straßenbauamtes überrascht

Doch jetzt hat dieser unsichere Zustand ein Ende. Der Bürgermeister konnte auf der vergangenen Gemeinderatssitzung den Räten und dem anwesenden Publikum die frohe Botschaft mitteilen: „Der Straßenbelag wird bis nach Holzkirchen weitergezogen. Somit kommt jeder Anwohner in den Genuss eines Lärm-mindernden Belags.“ Eine für manchen Beobachter erstaunliche Entwicklung, befinden sich doch im Bereich „Teufelsgraben“ keinerlei Wohngebäude.

„Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zwischen Otterfing und Holzkirchen haben wir uns entschieden, die komplette Verbindung mit dem neuen Asphalt zu beziehen“, erklärt Eva Weber, Abteilungsleiterin für den Zuständigkeitsbereich Landkreis Miesbach im Straßenbauamt Rosenheim, die verlängerte Straßenbelagsführung. Heutzutage koste ein Lärm-mindernder Belag fast genauso viel wie ein normaler Asphalt. Aus wirtschaftlicher Sicht biete sich eine durchgängige Asphaltierung daher an.

Bauarbeiten beginnen 2015

Geplant ist, ab 2015 die Strecke zwischen den beiden Nachbargemeinden mit dem neuen Belag zu überziehen. Eine erste Kostenschätzung aus Rosenheim für die 2,5 Kilometer lange Strecke: 375.000 Euro.

Bürgermeister Jakob Eglseder ist voll des Lobes für die Straßenbauer in Rosenheim: „Wir haben hier eine wunderbare Zusammenarbeit.“ Bleibt zu wünschen, dass die Anwohner mit dem neuen Straßenbelag ihre Ruhe finden.

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme