Ein letztes Mal “Sommerfeeling” im Tal – Tegernseerstimme

Erster Schnee auf den Bergen in Sicht

Ein letztes Mal “Sommerfeeling” im Tal

Zur Zeit tummeln sich Tiefdruckgebiete um die Britischen Inseln herum. Zu uns schicken sie auf ihrer Vorderseite feuchte und mäßig temperierte Atlantikluft. Am Sonntag ist allerdings etwas wärmere Luft dabei. Und die könnte einen letzten “Sommerfeelingtag” bringen.

Bild von der Baumgartenalm letzte Woche. Dort könnte am Donnerstag schon Schnee liegen / Foto: Hans Wildermuth

“Der Samstag ist noch mit mehr Bewölkung belastet, doch regnen wird es höchstens morgens noch etwas. Wegen der Bewölkung kommt die Temperatur aber nicht an die 20-Grad-Marke heran.” Anders der Sonntag, so der TS-Wetterfrosch Hans Wildermuth aus Schaftlach:

Da dürfte sich die Warmluft bemerkbar machen, es wird sonniger und, teils mit Föhnunterstützung, kann es bis über 20 Grad warm werden.

Danach stellt sich, erneut zu Wochenbeginn, die Wetterlage um. Der Schwerpunkt der Tiefdrucktätigkeit verlagert sich nach Skandinavien und eine schwache Kaltfront zieht in der Nacht auf Montag mit wenig Regen aber viel Wind durch. Danach beruhigt sich die Lage und der Montag wird bewölkt, aber trocken. Allerdings wird die Temperatur von über 20 Grad des Vortages nicht mehr erreicht.

Dann wird es interessant, zumindest für Meteorologen

Hinter einem kleinen Tief über der Nordseeküste, vielleicht auch ein Sturmtief, macht sich arktische Polarluft bereit, kurz mal nach Süden vorzustoßen. Das merkt man am Dienstag durch den zunehmenden Wind, wenn es auch noch heiter und trocken bleibt und die Temperatur über 20 Grad ansteigen kann. Abends kann es dann aber regnen.

Die Kaltfront erreicht den Nordalpenrand am Mittwoch schon in der Früh. Es bleibt den Tag über regnerisch und die Schneefallgrenze sinkt abends bis auf 1000 Meter Höhe herab, da im Laufe des Tages ein weiterer Kaltluftschub erfolgt. In der Nacht auf Donnerstag und tagsüber bildet sich ein schwacher Alpenstau aus und es kann noch einzelne Schauer geben, ab 1000 Meter fällt etwas Schnee, viel wird es aber nicht.

Im Rest der Woche zieht die kalte Luft rasch nach Osten ab und wird durch mildere und relativ trockene Luft aus Westen ersetzt. Interessant könnte ein kleiner tropischer Wirbelsturm werden, der von den Azoren in Richtung Britische Inseln zieht, sich dabei zwar abschwächt, aber das Britische Chaos noch etwas verschärfen könnte. Für uns würde das eher ein warmes, aber nicht unbedingt trockenes nächstes Wochenende bedeuten. Doch das ist noch Zukunftsmusik.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme