Wasser sparen im Garten
Ein wertvolles Gut

von Gärtner

Wer nicht nur im Haushalt, sondern auch im eigenen Garten Wasser spart, tut nicht nur der Umwelt Gutes, sondern senkt auch noch die eigenen Kosten. Mit wenigen Tipps und Handgriffen ist das gar nicht schwierig. Wer in Bezug auf den Garten an Wasser denkt, dem kommt zuerst die Bewässerung der Pflanzen in den Sinn. Durch die Verwendung von Regenwasser zum Gießen lassen sich jedes Jahr mehrere hundert Liter einsparen.

Durch die Verwendung von Regenwasser zum Gießen lassen sich jedes Jahr mehrere hundert Liter Wasser einsparen.

Um das kostbare Nass bestmöglich zu sammeln, muss eine Regentonne an einem geeigneten Platz angebracht werden. Doch nicht nur womit, sondern auch wie gegossen wird, ist nicht unerheblich. An heißen Tagen sollte das Bewässern in der Mittagszeit vermieden werden. Denn dadurch verdunstet das Wasser sehr schnell, oft noch bevor es die Wurzeln der Pflanzen erreicht. Wer also früh morgens oder in den Abendstunden gießt, der muss weniger Wasser verwenden.

Als weiterer Schutz vor dem zu schnellen Verdunsten sollte der Rasen nicht zu kurz geschnitten sein. Längere Halme bieten dem Erdboden Schatten und kühlen ihn. Dies funktioniert auch durch klein gehäckseltes Gras, welches nach dem Mähen in einer dünnen Schicht auf dem Grund zurückbleibt. Das Auslegen von Rindenmulch unter Bäumen und Büschen hat eine ähnliche Wirkung und sorgt für Schutz. Auch das regelmäßige Entfernen von Unkraut in Beet und Rasen hilft, den Boden feucht zu halten, da so weniger Wasser verbraucht wird.

Noch mehr Tipps und Tricks zur Gartensaison gibt’s hier auf unserer Unterseite.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus