Ein Wiesseer hilft im Hochwassergebiet

Eine regelrechte Flutwelle trifft Deutschland. In vielen Gebieten verlieren Menschen alles. Sie brauchen Hilfe. Ein junger Mann aus Bad Wiessee packt an.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Anzeige

Ferdinand Dörder war einer der Helden, die in den vergangenen Wochen in den Hochwassergebieten in Deutschland geholfen haben, um den betroffenen Menschen ein Stück Normalität zurückzugeben. Sieben Tage war er in den Gebieten Rech und Dernau unterwegs. Seine Aufgabe? Mit dem Unimog Hilfsgüter in die Orte bringen, in denen dringend alles für den täglichen Bedarf benötigt wird.

Was der Wiesseer dort vorgefunden hat, war erschreckend. “Persönlich getroffen hat es mich ja nicht. Aber betroffen gemacht hat es mich schon. Da musste man in den Gesprächen mit den betroffenen Personen schon das ein oder andere Mal schlucken”, berichtet er.

Er weiß, dass auch unsere Heimat nicht vor einer solchen Katastrophe geschützt ist. Trotzdem ist er zuversichtlich. “Wir sind gut vorbereitet”, sagt der technische Leiter der Wasserwacht Bad Wiessee.

Das ganze Interview mit Ferdinand Dörder könnt ihr in unserem Video sehen.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus

banner