Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Schwerer Verkehrsunfall am Bahnübergang St. Quirin

Zwei Frauen aus Rottach-Egern verletzt

Von Redaktion

Wie berichtet geriet heute ein Auto gegen 13.15 Uhr kurz vor dem Bahnübergang St. Quirin in Gmund ins Schleudern und anschließend in den Gegenverkehr. Eine Frau aus Rottach-Egern wurde dabei schwer verletzt, eine andere leicht.

Nach dem Unfall hatte es sich heute bis nach Gmund zum Kreisverkehr gestaut.

Eine 40-jährige Rottacherin hatte in der Rechtskurve auf Höhe des Bahnübergangs auf schneeglatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Peugeot verloren. Sie schleuderte mit ihrer Fahrzeugfront auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr zur gleichen Zeit eine 30-jährige Rottacherin mit ihrem BMW. Sie konnte den Zusammenstoß trotz eingeleiteter Vollbremsung nicht mehr verhindern. Beide Frauen stießen frontal zusammen.

Bei dem Unfall wurde die Peugeot-Fahrerin schwer verletzt. Sie war in ihrem Auto eingeklemmt und musste von den freiwilligen Feuerwehren Gmund und Tegernsee vorsichtig aus dem Fahrzeug befördert werden. Um die verletzte Frau zu schonen, musste zuvor das Autodach abgetrennt werden. Die BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Laut Schätzung der Polizei entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Die Bundesstraße 307 musste bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge für etwa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Für die übrigen Verkehrsteilnehmer kam es zu erheblichen Behinderungen. Es kam zu Rückstauungen in beide Richtungen. Weiterhin war der Bahnverkehr durch den direkt neben der Unfallstelle befindlichen Bahnübergang beeinträchtigt. Während der Rettungsmaßnahmen der Feuerwehren konnten die Züge nur in Schrittgeschwindigkeit die Unfallstelle passieren.

Ursprünglicher Artikel vom 28. Dezember 2017 um 14.40 Uhr mit der Überschrift: „Eine Person im Auto eingeklemmt“

Gegen 13.15 Uhr ereignete sich in Gmund am Tegernsee auf der B307 kurz vor dem Bahnübergang St. Quirin ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen geriet ein Auto ins Schleudern und anschließend in den Gegenverkehr. Eine Person ist in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und wird derzeit von der Feuerwehr befreit.

Die B307 ist für die Dauer der Bergungsmaßnahmen komplett gesperrt. Weitere Infos folgen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme