Einen Namen für das Zentrum, bitte!

von Sabiene Hemkes

Im nächsten Jahr ist es soweit. Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Miesbach bekommt ein neugestaltetes Gemeindezentrum. Inklusive eines innovativen „Marktcafés“. Auch bei der Namensgebung soll es kreativ zugehen. Jetzt seid ihr gefordert!

Blick von oben auf die Gebäude der evangelischen Gemeinde in Miesbach rund um die Apostelkirche. Die Skizze des Architekten Johannes Wegmann zeigt das neue Foyer mit Inklusionscafé rechts im Anschluss an den Kirchenraum. Quelle/ Privat

Wer dieser Tage an der Apostelkirche an der Miesbacher Rathausstraße entlang geht, bemerkt sofort die eifrige Geschäftigkeit. Es wird gewerkelt und gebaut. Barrierefrei soll das neue Zentrum der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde werden. Geplant wurde die energetische Sanierung des Gebäudes vom Schlierseer Architekten Johannes Wegman.

Herzstück des Begegnungszentrums für die Gemeindemitglieder wird das Foyer. Im neuen Konzept der Gemeinde soll hier an jedem Marktdonnerstag ein Café seine Pforten öffnen. Betrieben von Schüler*innen der Anton Weilmeier Schule in Hausham und ehrenamtlichen Betreuern.

Anzeige

Ein erster Vorgeschmack für die Haushamer Schülerinnen und Schüler auf das was sie später im Job erwartet. Und hier kommen wir alle ins Spiel. Pfarrer Erwin Sergel und sein Kirchenrat suchen in einem Wettbewerb nach einem frischen, coolen Namen – sowohl für das neue Inklusionscafé als auch das neugestaltete Gemeindezentrum. Sergel steckt große Hoffnungen in die öffentliche Namenssuche:

Wir freuen uns über viele kreative Ideen

Also ran an Stift und Papier. Lasst die Köpfe rauchen. Gute Ideen brauchen noch bessere Namen. Eure Vorschläge für die Namen des Gemeindezentrums und des Marktcafés könnt ihr bis zum 19. September in den Briefkasten des Pfarramtes in der Rathausstraße 8 in Miesbach einwerfen oder einfach an pfarramt.miesbach@elkb.de mailen. So oder so – eure Kontaktdaten nicht vergessen.

Mit einer zündenden Idee, die die Jury überzeugt schafft ihr es mit eurem Vorschlag am 03. Oktober in die Entscheidungsrunde. Nach dem Gottesdienst stimmen die anwesenden Gemeindemitglieder über die Siegernamen ab. Zu gewinnen gibt es einen „Überraschungspreis“.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus