Umbau des Eingangsbereichs der Tegernseer Sparkasse: „Ein Glanzstück ist das ja nicht“

Von Redaktion

Das Sparkassen-Gebäude in Tegernsee. Im rechten Bereich auf der Südseite soll der Lift entstehen. In der Mitte wird ein neuer Haupteingang zur Bank eröffnet.

Die Sparkasse in Tegernsee soll verschönert und funktional verbessert werden. Das beschlossen gestern Abend die Mitglieder des Bauausschusses und kamen damit dem Antrag der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee entgegen.

Einerseits soll der Haupteingang oberhalb des Rathausplatzes leicht versetzt werden. Dieser befindet sich derzeit noch links des zentralen Treppenaufgangs. Als zweite Maßnahme wird ein Anbaulift aus Glas auf der Südseite des Gebäudes entstehen. Der Zugang zu den oberen Stockwerken der Bank wird dadurch rollstuhlgerecht.

Als Maßnahme zur Verschönerung und besseren Sichtbarkeit soll die Schrift über dem Eingang der Sparkasse beleuchtet werden. Zusätzlich werden vier fester Markissen an den Fenstern angebracht.

Mit dem neuen Entwurf zeigte sich vor allem Tegernsees Bürgermeister Peter Janssen sehr zufrieden:

Der Eingang ist auf alle Fälle eine Verbesserung. Die derzeitige Fassade ist ja kein wirkliches Glanzstück. Die neue wird dann nüchtern-funktional-ausreichend.

Abgelehnt hatten der Bauausschuss die ebenfalls eingereichten senkrechten rotleuchtenden Glasstehlen auf den Treppen hoch zur Bank. Das wirke einerseits bereits wie Werbung und andererseits passe das Rot nicht zum Platz. „Ein Eyecatcher ist ja ok, aber nicht in der Farbe“ so eine Meinung aus der gestrigen Sitzung. Die Treppen sollen aber trotzdem beleuchtet werden. Alleine schon aus Sicherheitsgründen. Wie genau ist noch unklar.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme