Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
491

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Elf Bayern im Wilden Westen

Von Redaktion

Die Sommerferien sind längst vorbei. Doch bereits jetzt fängt die Planung für das nächste Jahr an. Vor allem, wenn es wie bei einer USA-Reise etwas umfangreicher und teurer wird.

Der „Verein zur Förderung des Jugendaustausches mit dem Tegernseer Tal und Ketchum“ plant auch für das Jahr 2012 wieder eine Reise nach Amerika.

Anzeige | Hier können Sie werben

Mitkommen kann jeder, der neben der nötigen Zeit von drei Wochen auch das nötige Kleingeld mitbringt. Der Unkostenbeitrag dürfte bei 1.800 Euro liegen. Wie uns die Gmunder Jugendbeauftragte Christine Zierer bestätigt, sind darin dann auch alle Kosten wie Flug, Eintritte und Unterbringung enthalten.

Die Reise führt über Seattle in den „Wilden Westen“ nach Idaho. Dort werden die Jugendlichen in Familien untergebracht. Gemeinsam geht es zu verschiedenen Ausflügen, unter anderem in den Yellowstone Nationalpark.

Eigentlich ist die Meldefrist schon abgelaufen. Aber bei Interesse sollte man es vielleicht trotzdem bei Christine Zierer per Email (christine_zierer@web.de) probieren.

Wie das ganze dann aussehen kann, hat Zierer in einem aktuellen Reisebericht und zwei schönen Bildern dargestellt. Zwar waren die Reiseteilnehmer dieses Mal etwas älter und blieben auch nicht, wie die Jugendlichen, drei Wochen im Wilden Westen. Aber Spass hat`s trotzdem gemacht….

Von Christine Zierer:
Am 1. Oktober ging es los. Eine Gruppe reiste nach USA. Bei der vom Verein Städtfreundschaft Tegernsee/Ketchum organisierten Reise war die erste Station Jackson Hole in Wyoming, das Tor zum Yellowstone National Park.

Auf unserer Fahrt durch den Park konnten wir viele wildlebende Tiere beobachten. Leider haben wir keinen Bären gesehen, aber Elche, Kojoten, Bisons, Hirsche und Weißkopfadler wurden erspäht. In dem Traditionshotel Old Faithfull Inn, direkt neben dem großen Geysir, konnten wir übernachten und dann noch einen weiteren Tag in dieser Umgebung verbringen.

Weiter ging es dann durch die Geisterstädte Nevada City und Bannack in Richtung Ketchum. In Ketchum wurde die Gruppe herzlich bei neuen und alten Freunden aufgenommen. Beim Sheep Trail – 1500 Schafe werden durch die Stadt in Richtung ihrer Winterquartiere getrieben – wurden auch die elf Bayern mit ihren Lederhosen und Dirndl bewundert.

Nach einer knappen Woche in Ketchum und Umgebung ging es weiter in den Süden. Über die großen Salzseen führte uns unsere Reise auch in den Archies Nationalpark. Riesige natürliche Bögen aus rotem Sandstein und bizarre Gesteinsformationen konnten wir bewundern.

In der Hauptstadt von Utah, Salt Lake City, haben wir dann noch einen Tag mit Sightseeing verbracht. Eine tolle Reise mit einer Menge unterschiedliche Eindrücke.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme