Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
26

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Alle Infos zu Corona im Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Public Viewing, private Treffen und Co.

EM 2021: Dahoam oder doch im Biergarten?

Von Sabiene Hemkes

Es ist EM-Zeit, aber irgendwie fühlt sich das gar nicht so an. Wo bleibt die Vorfreude? Fällt Public Viewing heuer wirklich komplett aus? Killt Corona trotz niedriger Inzidenz auch noch die Lust auf den großen Fußball? Wo kann ich im Tegernseer Tal mit Freunden schauen – was ist überhaupt erlaubt? Wir haben nachgefragt.

Fraglich, ob wir während der Pandemie die EM so feiern werden. Aber ein wenig “Gemeinsames Schauen” haben wir uns doch verdient, oder?

Wo früher Begeisterung, große Vorfreude und gemeinsames Mitfiebern angesagt war, herrscht aktuell eher ein großes Fragezeichen. Die Fußball-Europameisterschaft beginnt heute Abend und keiner ist so richtig in Stimmung. Eigentlich pflegen wir spätestens seit dem WM 2006 im eigenen Land die Tradition des gemeinsamen Fußballerlebnisses. Public Viewing Events im kleinsten Dorf machen Fußball-Großereignisse zu Spektakeln.

Auch hier im Tegernseer Tal und Landkreis Miesbach wurde gern und groß gemeinsam gelitten und gefeiert. Überall warben Vereine und Biergärten mit Public Viewing Angeboten. Live–Übertragungen zumindest der deutschen Spiele war fast ein MUSS. Und in diesem Jahr?

Da wir noch immer die Corona-Beschränkungen einhalten müssen, steht vor jedem Event der Abgleich mit den gültigen Regeln an. Also haben wir mal beim Landratsamt Miesbach nachgefragt, was Fußball-Fans eigentlich machen dürfen zur EM-Zeit – im privaten wie auch im öffentlichen Bereich. Dazu Sophie Stadler vom Landratsamt Miesbach:

Grundsätzlich gilt die Kontaktbeschränkung, wonach sich maximal zehn Personen aus maximal zehn verschiedenen Haushalten treffen dürfen – egal ob im öffentlichen oder privaten Bereich.

Das heißt, wir können mit maximal zehn Leuten EM-Grillabende starten – plus Kids, vollständig Geimpfte sowie den Genesenen. Stadler führt weiter aus: “Für eine öffentliche oder private Veranstaltung aus einem besonderen Anlass sind 50 Personen innen und 100 Personen außen erlaubt.” Wichtig sei dabei, dass der Personenkreis von Anfang an klar begrenzt und geladen sein muss, führt die Sprecherin weiter aus. Auch hier dürfen Geimpfte und vollständig genesene Personen zu den Zahlen addiert werden.

Ist Public Viewing überhaupt möglich?

Das bedeutet dann, dass wir unseren Geburtstag oder andere Anlässe mit EM-Spielen kombinieren können, immer vorbehaltlich der Einhaltung der gelten Hygieneregeln – wenn eine vorherige Einladung ausgesprochen und die Anzahl der Personen auf das Erlaubte begrenzt wird. Gleiches gilt auch für die Betreiber von Restaurants und Biergärten. Allerdings schränkt die Sprecherin des Landratsamts diese Möglichkeit im Folgenden noch ein: “Öffentliche Festivitäten und Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen sind durch die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung untersagt.”

Heißt keine wilden Partys, die im Moment eh nicht angesagt sind, oder spontane Freudenfeiern am See. Was aber steht dem Public Viewings in Biergärten konkret im Weg? Dazu Stadler:

Bei Public Viewing in Gaststätten gelten die bekannten Regeln für die Gastronomie, die vom Wirt insbesondere durch ein Schutz- und Hygienekonzept umgesetzt werden müssen. Wenn der Wirt die Mindestabstände zwischen allen Gästen gemäß der Kontaktbeschränkung erfüllen kann, dürfen auch mehr Gäste bewirtet werden.

Wir haben unter anderem im Bräustüberl in Tegernsee nachgefragt, was sie denn so planen, da es ja grundsätzlich erlaubt ist, Public Viewings zu veranstalten. „Wir werden in diesem Jahr leider nichts machen zur EM. Als Wirte sind wir verantwortlich für die Einhaltung der Hygiene-Auflagen. Aber wie sollen wir das garantieren, wenn sich die Leute bei einem Tor spontan in den Armen liegen? Leider wird heuer nichts mit EM bei uns.“ Schade, aber verständlich.

Aufruf für alle Gastronomen und Vereine

Wir von der Tegernseer Stimme wollen trotzdem versuchen, allen Fußball-Fans den einen oder anderen Tipp für ein tolles EM 2021-Erlebnis mit Freunden zu bieten. Vor allem wollen wir aber auch den Gastronomen die Chance geben, über ihr mögliches EM-Angebot zu informieren. Daher starten wir heute einen Aufruf:

Wir suchen im ganzen Landkreis die EM Highlights: Public Viewing oder einfach nur Biergärten und Restaurants, die die Europameisterschaft übertragen.

Meldet Euch und wir veröffentlichen euer Angebot bei uns auf der Tegernseer Stimme!

Mail: info@tegernseerstimme.de
Tel. Redaktion: 08022-5092 123

Bitte nicht vergessen, anzugeben, welche Spiele ihr zeigen wollt und die Telefonnummer für die Reservierung

Wär doch schade, wenn wir Europameister werden und es nicht (gemeinsam) feiern könnten! 😉⚽️❤️

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme