Endlich Ferien: Staus und lange Wartezeiten

von Sabiene Hemkes

Heute beginnen die Osterferien in Bayern. Der ADAC warnt vor Staus auf den Autobahnen und langen Wartezeiten am Flughafen in München. Bei uns im Tal soll es auch endlich wieder schön kuschelig und so richtig voll werden. Wir werden es aushalten, oder?

Es wird voll auf den bundesdeutschen Autobahnen. Besonders Richtung Süden werden große Blechlawinen an diesem Wochenende erwartet.

Die letzten beiden Osterfeste standen ganz im Zeichen der weltweiten Corona-Pandemie. Doch heuer kehrt der fast “ganz normale Wahnsinn“ in das Tegernseer Tal zurück. Auch wer die freien Tage nutzen möchte, um mal wieder was anderes zu sehen als unseren See und die Berge, darf sich auf ein echtes Déjà-vu auf deutschen, österreichischen, eidgenössischen und italienischen Autobahnen freuen.

In den Osterferien wird es überall voll

In diesem Jahr warnt der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e. V. (ADAC) erstmals wieder vor vollen Autobahnen zum Start der Osterferien. Neben Bayern beginnen auch für die Schüler in Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Ferien. Kids in Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind schon seit einer Woche im Chill-Modus.

Anzeige

Besonders die Autobahnen Richtung Süden werden stark frequentiert sein. Wobei der Verkehrsbund die Stauspitzen am Freitag von 13 bis 19 Uhr, am Samstag und Sonntag von 8 bis 12 Uhr und 16 bis 20 Uhr erwartet. Bei uns betrifft das besonders die A8 Richtung Salzburg. Doch der Automobil-Club warnt ebenso vor einem sehr starken Verkehrsaufkommen auf den Nebenstrecken im Voralpengebiet.

Am Flughafen kann es länger dauern

Doch nicht nur wer mit dem Auto unterwegs ist, muss in diesen Osterferien geduldig sein. Mehr als 13.000 Flüge werden vom 08. April bis einschließlich 24. April 2022 am Airport München erwartet. Noch 2021 waren es nur 3.600 Flüge. Auch die Zahl der Destinationen ist von 100 auf 160 angestiegen. Allein Deutschlands Urlauberinsel Nummer eins wird in diesem Zeitraum wieder 142-mal angeflogen. Aber auch Langstreckenflüge stehen wieder vermehrt auf dem Münchener Flugplan.

Aufgrund des erhöhten Passagieraufkommens sowie der teilweise noch erforderlichen Vorlage von Dokumenten wie Test- oder Impfzertifikaten kann es zu längeren Wartezeiten an den Check Inn Schaltern kommen. Auch an den Sicherheitskontrollen ist aufgrund von aktuellen Personalengpässen viel Geduld gefragt, bevor die Urlaubserholung beginnen kann. Deshalb bittet der Flughafen München die Passagiere:

Fluggästen wird empfohlen, einen entsprechenden Zeitpuffer bei ihrer Anreise einzuplanen und nach Möglichkeit bereits vor Reiseantritt online einzuchecken.

Alle Reiseinformationen online abrufbar

Alle Informationen zu den länderspezifischen Einreisebestimmungen könnt ihr hier nachschauen. Wer am Flughafen noch schnell einen Coronatest braucht, kann unter unterschiedlichen Anbietern vor Ort auswählen.

Wer mit dem Auto, Rad, Zug oder Flugzeug an Ostern unterwegs sein wird, kann sich beim Auswärtigen Amt einen Überblick über die im Ausland geltenden Coronaschutzmaßnahmen verschaffen. Die Tegernseer Stimme wünscht allen – auch den Daheimurlaubenden – gute Nerven beim Start in die Ferien, viel Erholung und noch mehr Spaß.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus