Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Erfolg für Tegernseer Volleyballer

Endlich kommt der Ball ins Rollen

Von Redaktion

Nach jahrelangem Kampf ist es endlich soweit. Der dritte Volleyballplatz für die Tegernseer Point kommt. Vorher gilt es noch eine letzte Hürde zu nehmen.

Endlich ist es soweit – der dritte Beachvolleyball-Platz für die Tegernseer Point kommt

Manche reden vom schönsten Beachvolleyplatz Deutschlands: Auf zwei Plätzen an der Point mit Aussicht über den See in die Rottacher Bucht können sich Schüler, Sportler wie auch Touristen bei gutem Wetter austoben. In erster Linie werden die Plätze vom 1999 gegründeten Beachvolleyball Verein Tegernseer Tal genutzt. Sowohl Training als auch Wettkämpfe der rund 180 Mitglieder werden dort ausgetragen.

Die beiden bestehenden Plätze wurden 2000 und 2001 errichtet. Die Platzpflege wird vom VCTT selbst übernommen. Doch der Verein wünscht sich mehr: „Mit einem dritten Platz könnten wir die Jugend noch besser fördern und auch in den Ligabereich einsteigen“, erklärte Vorsitzender Thomas Barnstorf.

Deshalb wurde seit sieben Jahren die Werbetrommel gerührt – mit Erfolg: Über 17.ooo Euro Spenden für einen neuen Beachvolleyballplatz wurden bis jetzt gesammelt. Das Geld konnte nun in eine erste Vorplanung investiert werden, die im Mai schon den Stadtrat Tegernsee überzeugt hat.

Froh, dass es endlich so weit ist

Gestern gab dann auch endlich der Bauausschuss öffentlich grünes Licht. Jetzt ist der Weg endgültig frei: Der dritte Platz soll unterhalb der bestehenden Plätze, neben dem Ludwig-Ganghofer-Weg, angelegt werden.

Das abschüssige Gelände muss zunächst aber mit einer Mauer gesichert werden, damit eine 70 Zentimeter tiefe Baugrube entstehen kann. Diese wird dann mit Kies und Sand auf einer Schicht Vlies und Drianagen aufgeschüttet. Die Kosten sind noch offen. Stadträtin Dr. Martina Niggel-Fisser gibt sich schließlich erleichtert: „Ich bin froh, dass es endlich so weit ist.“

Allerdings beginnt jetzt erst die eigentliche Planung und Umsetzung des Baus. „Auch das Landratsamt muss noch seine Zustimmung erteilen“, gibt Barnstorf zu bedenken, „das kann schon einige Monate dauern“. Diese Zeit nutzt der Volleyballclub zum Spendensammeln.

Platz für junge Leute

Zum Schluss stellt Barnstorf noch einmal klar: „Die Beachvolleyballplätze stehen unter dem Hauptthema Jugendarbeit. Wir haben oft positive Resonanz über das friedliche Miteinander der Jugendlichen auf dem Beachplatz erhalten.“ Und das nicht nur während des Volleyballtrainings, denn die Plätze werden auch von vielen jungen Leuten privat genutzt.

Die Volleyballplätze sind Allgemeingut und mit dem dritten Volleyballplatz können sie schon bald von Einheimischen und Gästen verstärkt genutzt werden. Zwischen der Stadt Tegernsee als Grundstücksbesitzer und dem Volleyballclub Tegernseer Tal e.V. beginne in naher Zukunft die Abstimmung über die Einzelheiten der Bauplanung.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme