Faszination Handwerk

Es scheint ein Trend zu sein, die Faszination hin zur erneuten Liebe vom Handwerk. Nun, das scheint ein wenig hochtrabend zu klingen: die Liebe zum Handwerk. Allerdings ist es keine Utopie mehr, dass immer mehr junge Menschen rund um 30 aufhören, auf ihre Bürojobs zu setzen. Viele wollen viel lieber aktiv mit ihren Händen arbeiten. Um etwas zu gestalten. Etwas Nachhaltiges. Das muss natürlich nicht immer die eigene Schreinerei, oder auch die Farm sein. Viele Menschen suchen sich andere Hobbys, um sich bei Laune zu halten und um eventuell sogar ein zweites Standbein aufzubauen. Ein Blick auf viele der aktuellen Trends diesbezüglich zeigt, wie kreativ und weitsichtig Menschen sein können, wenn sich etwas vorgenommen haben. Und wie wichtig es dabei ist, dass die Region Hilfe bietet.

Mit Holz arbeiten

Bleiben wir aber dennoch zunächst bei der Schreinerei. Viele Menschen bauen sich in der letzten Zeit im Schuppen oder in der Garage einen Arbeitsplatz auf. Hier kann man sie am Wochenende sehen, wie sie Holz hobeln und die letzten Feinheiten an Möbelstücken meistern. Diese Art der Arbeit ist häufig viel ehrlicher und fühlt sich richtiger an, als ein Leben im Büro hinter dem Computer zu verbringen. Nicht nur in Zeiten, in denen viele Menschen zu Hause arbeiten, bieten sich Ausflüchte in das Leben der Handwerkskunst einfach an.

Die Braukunst

Mehr und mehr Menschen finden sich zu dem zusammen, um sich einen jahrelangen Wunsch zu erfüllen: die eigene Brauerei, das eigene Bier. Das Internet ist voll von Startersets, mit denen man zuhause anfangen kann, Bier zu brauen. Außer Geduld und ein wenig Startkapital gehört gar nicht viel dazu. Auch hier rund um den Tegernsee findet man immer mehr Privatbrauereien, gegründet von Freunden. Zugegeben, es macht ja auch eine Menge Spaß, eigene Kreationen zu entwickeln. Und man kann am Ende das eigene Produkt in den Händen halten. Und dennoch, für gute Unterhaltung suchen sich viele Menschen immer mehr ihren Kick im Internet.

Virtuelles Spielen

Je weniger man die Arbeit am Computer verrichten will, desto mehr hat man am Ende des Tages Lust, online zu spielen. Quasi als Ausgleich für den Rest der Zeit. Anbieter wie Sunmaker sind hier ganz vorne mit dabei. Virtuelle Spiele oder auch der virtuelle Austausch mit Gleichgesinnten nehmen einen immer zentraler Aspekt im Leben von jungen Professionellen ein, um in Kontakt zu bleiben.

Zunahme am Eigengewerbe

Aber nicht nur Braumeister und Schreiner erfahren momentan eine Art Neuausrichtung. Auch viele andere berufliche Aspekte sehen momentan eine Zunahme an Menschen, die sich selbstständig machen wollen. Selbstständigkeit in Bayern ist sowieso so eine Sache. Sie wird häufig finanziell unterstützt, es bedarf aber jede Menge Eigeninitiative. Oft ist es so, dass im Handwerk die Gewinnmargen relativ sind. Dies sind Hürden, die man erst erkennen und dann aus dem Weg schaffen muss.

Denn anders bleibt der Traum von der Selbstständigkeit häufig ein sehr kurzlebiger. Die Region rund um den Tegernsee aber ist bekannt dafür, jungen aufstrebenden Menschen eine faire Chance zu geben. Besonders mit Blick auf lokale Brauereien kann man dies immer wieder feststellen. Daher ist es nur empfehlenswert, dass das Thema Handwerk und Handwerkskunst weiterhin elementar wichtige Dinge des Alltagslebens darstellen. Erst dann klappt es mit dem eigenen Bier, der eigene Schreinerei, oder all den anderen Ideen, die viele Menschen hierzulande haben. Auch Zugang zu Startkapital sollte erleichtert werden, um Menschen einen Anreiz zu geben.

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme