Tegernseerstimme
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

FC Bayern Nachwuchsbasketballer beim Leistungscheck

Von Partner News

Die Nachwuchsspieler des FC Bayern Basketball durchlaufen im Medical Park St. Hubertus in Bad Wiessee in diesen Tagen wichtige medizinische Checks: Herzecho, Belastungs-EKG und weitere sporttherapeutische Untersuchungen, die aufzeigen, wie leistungsfähig und belastbar die Jungs der U19-Basketballmannschaft vom FC Bayern sind. Die jugendlichen Leistungssportler, die noch in der körperlichen Entwicklung stecken, sollen dadurch auch lernen, die eigene Gesundheit richtig einzuschätzen.

medp_basketballmannschaft_mit_dr_740

Der Geschäftsführer der FC Bayern Basketballabteilung Marko Pesic ist überaus angetan von der Kooperation mit der Fachklinik: „Wir sind sehr froh, dass unsere Nachwuchsspieler erneut die exzellente Unterstützung durch Medical Park erhalten. Die Jungs sind unsere Basis und zugleich unsere Zukunft, auf ihre Förderung legen wir großen Wert. Da sie sich noch entwickeln, sind Leistungschecks und ihre medizinische Betreuung von besonderer Bedeutung. Bei den Spezialisten der Klinik Medical Park wissen wir sie in besten Händen, das gibt uns ein gutes Gefühl.“

Erkenntnisse über den eigenen Körper

Seit vielen Jahren lebt und liebt auch Jannick Jebens den Basketballalltag beim FC Bayern. Jannick und seine Teamkollegen fühlen sich am Tegernsee gut aufgehoben: „Eine bessere Betreuung als hier im Medical Park könnte ich mir nicht vorstellen“, sagt der 18-Jährige. Es sei ein sehr professioneller Ablauf, der alle wichtigen Erkenntnisse über den eigenen Körper und die mögliche Leistungsfähigkeit bringe, so Jebens, der mit der U19 der Bayern 2015 die Deutsche Meisterschaft gewann. „Die Ergebnisse werden von Medical Park an uns und die Trainer weitergegeben. Dadurch weiß man, wie hoch die Belastbarkeit ist und welche Leistung man bringen kann“, erklärt er.

Die eigene Gesundheit interessiert Jannick Jebens und seine Mitspieler sehr. „Wie wirkt sich das Training auf meinen Körper aus, wie weit kann ich gehen, wie reagiert mein Herz auf bestimmte Anstrengung – das sind alles wichtige Punkte, auf die man nach dem Check im Medical Park ganz persönlich Antworten bekommt“, betont das zwei Meter große Talent. Der Cheftrainer des Nachwuchses, Berthold Bisselik, ist ebenso überzeugt davon: „Wir freuen uns über die alljährliche Unterstützung von Medical Park, die uns mit ihrer sportmedizinischen und leistungsdiagnostischen Untersuchung hilfreiche Daten für die Trainingssteuerung liefert.“

Ergebnisse beeinflussen Trainingsabläufe

Begleitet wird die Leistungsdiagnostik von Ärzten und Therapeuten des Medical Park St. Hubertus in Bad Wiessee, darunter Dr. Andreas Hofschneider und Maike Strobel. „Wir schauen genau hin und geben Feedback zu Ausdauer, Leistungsfähigkeit und den Belastungsgrenzen“, erläutert die Leiterin des Instituts für angewandte Sport- und Präventivmedizin im Medical Park St. Hubertus. Die Ergebnisse seien oftmals entscheidend, um das Training individuell zu gestalten und die besondere Sporttauglichkeit der Spieler darzustellen.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme