Fischbachau

Feriengäste löschen Brand

Gestern Abend hätte ein Feuer in Fischbachau ganz anders ausgehen können. Doch Feriengäste verhinderten das Schlimmste.

Gestern Abend fing ein Haus in Fischbachau Feuer. Gegen 21:20 Uhr geriet der Dachstuhl eines Ferienhauses im Weiler Schnellsried, Gemeinde Fischbachau, in Brand.

Durch Funkenflug aus dem eigenen Kamin und die starken Windböen entfachte sich ein kleines Feuer im Bereich des Windfangs des Dachgiebels. Die Eigentümerin bemerkte den Brand selbst und alarmierte sofort die Feuerwehr. Anschließend weckte sie die schlafenden Feriengäste.

Feriengäste löschen Brand

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr löschten die Feriengäste bereits selbstständig mit Wasserschüsseln und Gartenschlauch die Flammen. Durch das beherzte Eingreifen konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus dem Landkreis und Umland an und löschte den Brand schließlich vollständig.

Am Ferienhaus entstand ein Sachschaden von zirka 3000 Euro. Verletzt wurde durch den Brand niemand.

Gemüsehändler, die frisches Obst nach Hause liefern, Restaurants, die Tagesgerichte durch offene Fenster verkaufen: Unternehmen im Oberland werden erfinderisch im Überlebenskampf gegen die Corona-Krise. Nur müssen die Menschen im Tegernseer Tal und darüberhinaus auch von diesem Erfindungsreichtum erfahren.

Um diese über den ganzen Landkreise verteilten Angebote übersichtlich zu bündeln, hat die TS eine Karte entwickelt: “das Tegernseer Tal schafft's” vernetzt kleine Unternehmer mit ihren Kunden. Wenn Sie, gegen einen Unkostenbeitrag, mit in der Karte und auf der Tegernseer Stimme aufgenommen werden möchten, melden Sie sich direkt bei uns.

Martina von Dall`Armi E-Mail martina@tegernseerstimme.de Tel 08022 / 509 21 20

Anzeige | | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Nettiquette

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme