Flugzeugabsturz bei Oldtimershow in Warngau – Zeugenaufruf der Polizei

Dritte Anmerkung vom 21. September / 11:53 Uhr
Gerade eben kam eine zweite Polizeimeldung zum Absturz in Warngau rein. Dieses Mal handelt es sich um einen konkreten Zeugenaufruf im Zusammenhang mit dem Flugtag. Besonders interessant für die Kripo Miesbach sind dabei “hochauflösende Videos und Serienfotos, die die Sekunden vor dem Zusammenstoß sowie diese selbst dokumentieren.”

Absturz Warngau: Zweite Polizeimeldung vom 21.09.

Zweite Anmerkung vom 20. September / 10:37 Uhr
Uns wurde ein kurzes Video von der Absturzstelle des Flugzeugs ganz in der Nähe des Warngauer Bahnhofs zugeschickt.

Eigentlich ist die Qualität nicht sehr gut. Aber die Aufnahme verdeutlicht wie knapp die Maschine neben den Gleisen der BOB und dem Bahnhof aufgekommen ist.

Anmerkung vom 18. September / 22:38 Uhr
Vor etwa einer Stunde kam die ausführliche Polizeimeldung zum Flugzeugabsturz in Warngau. Hier wie immer zum Nachlesen die Originaldokumente des Präsidiums Oberbayern Süd.
Das für Sonntag angesetzte Programm wurde übrigens vom Veranstalter abgesagt.

Polizeimeldung vom 18.09. / 21:46 Uhr
Polizeimeldung vom 18.09. / 21:46 Uhr

Ursprünglicher Artikel vom 18. September / 20:01 Uhr
Da sich das ganze nicht mehr im Tegernseer Tal befindet, hier auch nur einige kurze Infos zu dem Flguzeugabsturz bei der Oldtimershow in Warngau gegen 17 Uhr heute Nachmittag. Könnte für den einen oder anderen – auch und gerade wegen den Behinderungen bei der BOB – interessant sein.

Was genau bei dem Absturz passiert ist kann man am besten in diesem Artikel bei Welt Online nachlesen.

Für die “Sensationslüsternen” eine Fotostrecke und ein Video beim Merkur.

Für alle, die mit der BOB unterwegs sind oder in Richtung München fahren möchten, gibt es bei Twitter/BOB die aktuellen Informationen zum Stand der Sperrungen bzw. Verzögerungen.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme