Formel 1: Könnte Vettel 2019 seine F1 Karriere beenden?

Was vor einem Jahr noch kaum denkbar war, wird immer wahrscheinlicher: Der Rücktritt des deutschen Formel 1 Superstars Sebastian Vettel. Zu Beginn der Saison hatte Vettel noch verkündigt, dass er sich sicher sei, nächstes Jahr in der Formel 1 zu fahren. Doch mit dem aberkannten Sieg beim letzten Rennen in Montreal soll sich die Stimmungslage beim vierfachen Weltmeister geändert haben. Ein Rücktritt schon Ende 2019 scheint nicht mehr ausgeschlossen.

Manche Experten verstehen die Gefühlslage Vettels. Er hat diese Saison kaum eine Chance auf den Sieg gehabt und liegt sehr weit in der Fahrerwertung zurück. Nun schaffte er es auf der Isle de Notre Dame vor Hamilton ins Ziel zu kommen, kassierte aber eine Zeitstrafe, da er nach einem kleinen Patzer seinerseits den ersten Platz überhart gegen Hamilton verteidigte. Danach holte Vettel zum Rundumschlag aus und zeigte sich mit der Entscheidung der Rennjuri mehr als unzufrieden. Er sei nun mal Purist und möchte zurück zu den Mann-gegen-Mann-Duellen auf der Strecke. Da dies in der Formel 1 aktuell nicht möglich ist und der Erfolg nach seinem Wechsel zu Ferrari ausbleibt, spielt er wohl mit dem Gedanken, schon vor seinem Vertragsende 2020 seine Formel-1 Karriere zu beenden.

Vettel ist zwar erst 31 Jahre alt und könnte somit noch einige Jahre auf höchstem Niveau Formel 1 Fahren, doch zeigt er sich immer häufiger enttäuscht von seiner Situation. Da Ferrari seit Jahren dem Mercedes-AMG Petronas Motorsport Team hinterherfährt und in jedes Rennen als klarer Außenseiter geht, ist es durchaus denkbar, dass Vettel der Formel 1 den Rücken kehrt und in einer anderen Rennserie anheuert. In welcher Rennserie der Heppenheimer nach der Formel 1 Karriere anheuern würde, ist nicht bekannt. Den Wechsel in die Formel E, die immer beliebter wird, schloss er vor einiger Zeit noch kategorisch aus.

Natürlich wird nach dem unglücklichen Ergebnis in Montreal viel diskutiert und spekuliert. Der Rücktritt Ende des Jahres ist zwar durchaus denkbar, doch wäre dies trotzdem eine große Überraschung. Wahrscheinlicher ist, dass er seinen aktuellen Vertrag, der bis 2020 läuft erfüllt und sich danach umorientiert. Vieles wird davon abhängen, wie konkurrenzfähig Ferrari in den nächsten Saisonrennen sein wird. Nach sechs Saisonrennen liegt Vettel schon 55 Punkte hinter dem Seriensieger Lewis Hamilton. Dazwischen liegt noch Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas. Vettels Teamkollege Charles Leclerc liegt auf Platz 5 in der Fahrerwertung. In der Konstrukteurs Wertung hat das Team von Ferrari schon 118 Punkte Rückstand und ist schon lange vor der Sommerpause dem Rest des Feldes enteilt.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme