Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
876

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Fotobericht zur Eröffnung des Gmunder Dorfladens – 80% der Produkte sind da, den Rest bestimmen die Kunden

Von Redaktion

Gestern Mittag, 10. Juni, wurde in Gmund der neue Dorfladen mit einer Feier eröffnet. Dabei waren viele Offizielle, Geistliche, Wichtige und auch einfach nur eine Menge neugieriger Besucher. Aber auch hier denken wir, dass Bilder mehr als tausend Worte sagen. Aus dem Grund haben wir eine relativ ausführliche Bilderstrecke vorbereitet. Wer trotzdem mehr Infos braucht. Bei den einzelnen Bildern sind die wichtigen Informationen als Bildunterschrift mit aufgenommen. Dazu werden wir in den nächsten Tagen ein Video von der Eröffnung online stellen.

Aber jetzt erstmal viel Spass mit den Bildern.

Anzeige | Hier können Sie werben

Der Geschäftsführer Andreas Vogt (2. v. rechts) begrüßt die ersten Kunden. Ganz Rechts steht der Kopf hinter dem "Wir machen das selber" Dorfladen-Konzept Gunnar Matysiak. Gerade ältere Kunden, so Vogt, sind überglücklich, dass es im Gmunder Zentrum wieder eine Einkaufsmöglichkeit gibt.
Johann Schmid, Aufsichtsrat der Gesellschaft des Dorfladens, eröffnet die Feier mit einer sehr langen Rede. Im Hintergrund der Bürgermeister Georg von Preysing, der sich daraufhin als zweiter Redner erstaunlich kurz fasst. Ist man gar nicht gewohnt.
Schätzungsweise 70 Personen sahen, hörten und schmeckten die Eröffnung des Gmunder Dorfladens.
Die Presse war auch da: Hier versperrt uns der Hausfotograf der Tegernseer Zeitung (Plettenberg, Vorname kennen wir nicht) die Sicht.
Etwa 40 Minuten dauerten die Ansprachen und Danksagungen. Da war manch einer froh, dass es daraufhin die eine oder andere kühle Halbe gab.
In einer Reihe von links nach rechts: Die beiden christlichen Vertreter Andreas Kopp-von Freymann (Evangelisch) und Wieland Steinmetz (Katholisch). Dann als 5. von links Bürgermeister von Preysing (in Lederhose und Mikro), Andreas Vogt (Geschäftsführer) und Johann Schmid (Aufsichtsrat).
Knapp 50.000 Euro sind von den Anteilseignern bereits eingezahlt worden. Dabei wohnen laut Johann Schmid etwa 15% der Gesellschafter nicht dauerhaft im Tegernseer Tal.
Georg von Preysing nach den Reden beim gemütlichen Teil. Bier und Semmeln gab`s frei auf die Hand.
Ohne Worte
Zu sagen, Freibier floss in Strömen wäre übertrieben. War ja erst kurz nach Mittag.

Einige Eindrücke vom Innenbereich hatten wir bereits in diesem Artikel veröffentlicht.


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Anzeige | Hier können Sie werben

Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme