Fotostrecke: Nach 1000 Kilometern quer durch Deutschland

Am heutigen Sonntag um genau 11:55 kamen die beiden Walkerinnen Regina Berger und Anja Blancke nach 1000 Kilometern in Tegernsee an. Die letzte Etappe dauerte am Ende nur noch etwas mehr als eine Stunde und ging von Seeglas in Gmund zum Bräustüberl in Tegernsee. Dort hatten sich etwa 200 Menschen sowie die Sponsoren versammelt um die beiden nach Ihrem 30-tägigem Marsch von Sylt quer durch ganz Deutschland zu begrüßen.

Die Aktion der beiden hatte neben dem sportlichen auch einen karitativen Zweck. Zugunsten der Katharina-Witt-Stiftung wurden 25.000 Euro übergeben. Da die Sponsoren jede verbrauchten Kalorie mit 10 Cent vergüten, hatten die beiden am Ende also 250.000 Kalorien verbrannt. Ihr Defizit werden Sie gleich wieder auffüllen. Ihr einziger Wunsch nach der Ankunft: “Wir freuen uns jetzt aufs Bräustüberl, eine Leichte und ein Tartar”.

Wir wünschen einen Guten und herzlich Willkommen.

Hier noch die Bilder von der Ankunft:

Der Zielbereich am Bräustüberl.
Um 11:55 Uhr kamen die beiden dann um die Ecke.
Zur Begrüßung etwas Musik.
Der Moment des Einlauf.
Nach 30 Tagen und 1000 Kilometern quer durch Deutschland.
Anton Staudacher, 2. Bürgermeister von Tegernsee, begrüßt die beinden im Namen der Tal-Bürgermeister.
Die Bürgermeister sind zwar nicht gekommen. Dafür aber die Presse umso zahlreicher.
An das Geld wurde auch gedacht. Ein Vertreter der Katharina-Witt-Stifung nimmt den Scheck in Empfang.
10 Cent pro verbrauchter Kalorie bei insgesamt 250.000 Kalorien. Dafür gab`s von den Sponsoren 25.000 Euro für den guten Zweck.

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme