Skiunfall an der Sutten
Frau mit Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht

von Redaktion

Gestern kam es an der Sutten zu einem schweren Skiunfall. Eine Frau wurde von hinten angefahren und stürzte auf den Kopf. Auch wenn sie zunächst weiterfuhr, musste später der Hubschrauber kommen.

Eine Frau musste gestern mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden / Archivbild von Max Luther

Gestern kam es gegen 11.30 Uhr im oberen Teil der Suttenabfahrt zu einem schweren Skiunfall. Eine 73-jährige Frau aus Hausham war mit den Skiern auf dem oberen steilen Hang der Suttenabfahrt unterwegs.

Plötzlich wurde sie von hinten – wohl von einem zweiten Skifahrer – angefahren und stürzte. Sie schlug mit dem Kopf auf der Piste auf und zog sich trotz Skihelm eine schwere Gehirnerschütterung zu. Trotzdem fuhr die Frau nach dem Sturz zunächst weiter. Erst später verschlechterte sich ihr Zustand so sehr, dass sie mit einem Hubschrauber in Krankenhaus gebracht werden musste.

Polizei sucht zweiten Skifahrer

Der andere Skifahrer, der mit der Frau kollidiert war, blieb zunächst stehen und erkundigte sich, ob es der Frau gut gehe. Da die Frau erklärte, dass alles in Ordnung sei, fuhr der Mann weiter ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Die Polizei sucht jetzt den Mann, der an dem Unfall beteiligt war. Es handelt sich laut der Beschreibung eines Zeugen um einen zirka 65-jährigen Mann, bekleidet mit einem blauen Skianzug und einer Mütze. Der Mann sprach mit ausländischem Akzent.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Wiessee unter Tel. 08022-9878-0 zu melden.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus