Alle Artikel und Infos zu den Waldfesten
Jetzt entdecken
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr

Autofreier Tag in Gmund

Freigetränk für Fahrradfahrer

Für den Klimafrühling Oberland wurde in Gmund ein autofreier Tag geplant. Für sechs Stunden werden rund um den Bahnhof verschiedene Aktivitäten für nicht motorisierte Verkehrsteilnehmer geboten. Besonders die Radler dürfen sich freuen.

Am 07. April ist es soweit: am Gmunder Bahnhof geht es autofrei zu.

Der Klimafrühling Oberland geht in die zweite Runde unter dem Motto „Gemeinsam. Verantwortung. Hier!“ Die Gemeinde Gmund am Tegernsee schließt sich mit einem autofreien Sonntag am 7. April den rund 100 Veranstaltungen im Rahmen der Initiative an.

Bei dem Aktionstag „Gmund autofrei unterwegs“ verzichten die Bürger bewusst für einen Tag auf die Nutzung des eigenen Wagens – und das von 10:00 bis 16:00 Uhr. Die Gemeinde Gmund, die AGMUNDA21, der Arbeitskreis Energie und Umwelt sowie der Arbeitskreis Verkehr haben diesen Tag gemeinsam geplant.

Welche Aktivitäten gibt es?

Das Stück von der Alten Kaltenbrunner Straße bis zum Café Wagner gehört deshalb in dieser Zeit den Fußgängern, Fahrradfahrern und Nordic Walkern. Dort präsentieren Fahrradhändler rund um den Tegernsee die neusten Alternativen zum Auto, welche man vor Ort in einem Parcour testen kann. Auf dem Parkplatz besteht die Möglichkeit sich Nostalgie-Fahrräder im Freien und aus der Nähe anzuschauen.

Die altertümlichen Fahrräder präsentiert Franz Schmid aus Bad Wiessee, der unter Filmrequisiteuren bekannt ist. Die Sportfreunde Gmund laden ein sich dem Lauftreff anzuschließen oder eine Runde Nordic Walking durch die verkehrsfreie Zone zu probieren. Des weiteren bietet der ADFC Holzkirchen den Bastlern unter den Radfahrern Tipps und Tricks in der mobilen Radlwerkstatt an.

Was wird sonst noch geboten?

Auch beteiligt sind die öffentlichen Verkehrsmittel: Die Bayerische Oberlandbahn sowie der Regionalverkehr Oberbayern informieren die Besucher über ihre Angebote, der Arbeitskreis Gmund befragt anwesende Gäste nach Anregungen und Zufriedenheit zum öffentlichen Personennahverkehr. Für die Teilnehmer gibt es vielseitige Preise, wie beispielsweise BOB -Tickets, Gutscheine für das Jodschwefelbad sowie Eintrittskarten in den BadePark.

Die Tourist Information in Gmund hat am Aktionstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Während der Veranstaltung werden ehrenamtliche Helfer, Vereine sowie Berghammers und der Boarhof für das leibliche Wohl sorgen. Einen besonderen Gruß erwartet die Radler auf dem Areal um den Bahnhof: Die AGMUNDA21 lädt zu einem Freigetränk ein.

Die Leute außerhalb des Tals müssen aber nicht mit dem Auto kommen. Aus Holzkirchen wird eine geführte Radltour geboten. Um zehn Uhr soll es vor dem Rathaus losgehen. Nach 20 Kilometern Fahrt, die sich auch für nicht sehr sportliche Radfahrer eignet, kommt man gleich am Bahnhofsplatz an. Wer aber nicht mit dem Rad hin- oder auch nur zurückfahren möchte, kann ja einfach die BOB nutzen.

Was ist mit dem Bus und der Bahn?

Für den öffentlichen Nahverkehr stehen allerdings kleinere Veränderungen an. Die BOB fährt regulär, aber die Busse des RVO weichen während der Aktion auf die Haltestelle Realschule Finsterwald aus.


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme