Tegernseerstimme

Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben
Anzeige | Hier können Sie werben

Auf wilder Fahrt mit der „Hoppetosse"

Freiheitsgefühl ohne Grenzen

Von Andreas Eirainer

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=mB2szK09qqk&w=740&h=416]

Etwas skeptisch und mit einer gehörigen Portion Respekt begegneten am Freitag die Teilnehmer dem Sportboot „Hoppetosse“. Lange währte die Zurückhaltung aber nicht, denn schnell gewann der Nervenkitzel Überhand und zeigte sich in Freudenschreie und strahlenden Gesichtern. Wir waren mit an Bord.

„Hoppetosse“ war der Name des Piratenschiffs, mit dem der Vater von Pippi Langstrumpf aus der gleichnamigen Kinderbuchreihe von Astrid Lindgren die sieben Weltmeere bereiste. Somit steht der Name „Hoppetosse“ für Freiheit – vor allem die Freiheit der Romanfigur.

Mit einer Fahrt im gleichnamigen Motorboot will der Verein „Wings for handicapped e.V.“ Kindern und Jugendlichen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen sowie Lernschwächen und sozialen Defiziten eben dieses Freiheitsgefühl schenken. Der Kapitän und Vorsitzende Jörg Leonhard erklärt:

Ich weiß nicht, welche Art von Einschränkung meine Passagiere haben und ich frage auch nicht. Bei uns geht es nicht um die Behinderung, sondern um den individuellen Menschen!

Seit sieben Jahren gibt es die Seentour schon, bei der jährlich am Ammersee, Starnberger See, Chiemsee und natürlich am Tegernsee an jeweils zwei Tagen bis zu 250 Teilnehmern dieses actionreiche Erlebnis ermöglicht wird. Eine Sondergenehmigung erlaubt es dem Verein, für diese Zeit mit dem Motorboot auf dem See zu fahren.

Hinter einer solchen Aktion muss auch immer ein starkes Team vor Ort stehen, das die notwendigen Rahmenbedingungen schafft. Am Tegernsee sind das Anton Grafwallner, ehrenamtlicher Beauftragter für Menschen mit Behinderung, sowie Peter Kathan mit dem Yachtclub Bad Wiessee. Die Wasserwacht Gmund unterstützt die Veranstaltung und sorgt für die Sicherheit aller Beteiligten – alles ehrenamtlich.

Die strahlenden Gesichter der Teilnehmer und die durchweg positive Resonanz, auch von außen, wiegt den Aufwand um die Fahrt mehr als auf und gibt den Antrieb, sie alljährlich zu wiederholen, so stimmen die Veranstalter überein. „Die Leute sollen einfach einen schönen Tag am See genießen!“

Hier ein paar Eindrücke von den Vorbereitungen auf die wilde Fahrt:

hoppetosse-2

hoppetosse-3

hoppetosse-4

hoppetosse-5

hoppetosse-6

hoppetosse-7

hoppetosse-8

hoppetosse-9

hoppetosse-10

Anzeige | | Hier können Sie werben


Unternehmen aus unserer Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt


Aktuelle Jobangebote aus der Region
Tegernseerstimme

Tegernseerstimme