Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
10

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Temperaturen-Mix am Tegernsee

Frühlingsgefühle fürs Wochenende

Von Filiz Eskiler

Sturmböen, Regen, Schnee, Sonnenschein. Die letzte Woche hatte alles mit im Gepäck. Das kommende Wetter wird zwar nicht ganz so abwechslungsreich, bringt aber dennoch so manche Überraschung mit sich.

Die Wettervorhersagen für die kommenden Tage könnten den ein oder anderen freuen. / Quelle: Peter Posztos

Diese Woche brachte uns eine nasskalte und stürmische Wetterphase mit Neuschnee auf den Bergen – aber auch in manchen Tälern. „Ein letzter Schub dieser erwärmten Polarluft strömt zur Zeit am Freitag zu und hat besonders auf den Bergen zu weiterem Neuschnee geführt“, erklärt der Wetterfrosch Hans Wildermuth aus Schaftlach.

Hohe Plusgrade am Wochenende

Nach Abzug dieser Störung setzt sich am Wochenende ein Zwischenhoch durch. Wobei sehr milde Luft aus dem iberischen Raum zu uns gelangt. Der Samstag ist noch geprägt von Restbewölkung und sonnigen Abschnitten. Es bleibt trocken bei einer Tagestemperatur bis zu acht Grad.

Der schönere Tag wird der Sonntag, wenn sich die Zufuhr der milden Luft verstärkt. Es sind immer noch Wolken unterwegs, wenn auch weniger als am Vortag. Die Tagestemperatur kann mit Sonne und vielleicht etwas Föhnunterstützung bis 15 Grad ansteigen.

„Pünktlich zum Wochenbeginn kommen wir wieder in den Einflußbereich der Orkantiefs über dem Atlantik, die dort immer noch ihr Unwesen treiben“, erklärt der Frosch. Die Sturmlage bleibt aber dieses Mal auf Norddeutschland beschränkt, das Oberland wird davon nichts mitbekommen. Höchstens mal ein “laues Lüftchen”.

Unbeständiges Wetter unter der Woche

Der Montag beginnt noch mild, kurz mal sonnig und trocken, fast wie am Vortag. Die Bewölkung nimmt jedoch zu und abends überquert eine Kaltfront mit Regen das Oberland. „Die Kaltfront macht ihrem Namen wieder mal keine Ehre“, beschreibt Wildermuth die Lage. „Die Luft ist nicht besonders kalt, so bleibt die Schneefallgrenze über 1000 m Höhe. Es wird auch windig, aber keinesfalls stürmisch.“

Ab Dienstag, und nochmals ab Mittwoch, gelangt wieder kältere Meeresluft, die einen weiten Weg über den Atlantik hinter sich hat, zu uns. Sie wird das Wetter in der restlichen Woche bestimmen, bei für diese Jahreszeit üblicher Temperatur. Was das bedeutet, weiß der Wetterexperte:

Unbeständiges Wetter mit immer wieder Niederschlag, der zwar häufig als Schnee fällt, aber bei tagsüber wenig über Null Grad nur in den Bergen einen richtigen Winter macht. Dort kann die Schneedecke allerdings zulegen, besonders am Mittwoch.

Zum Wochenende hin zielt das Wetter in Richtung einer Hochdrucklage. Nach letztem Regen und Schneefall auf den Bergen am Freitag beruhigt sich das Wetter und es bleibt trocken. Die Nächte werden frostig und in der Höhe wird es wieder milder. „Wo sich vorher eine Schneedecke gebildet hat, kann sie sich halten, auch in den Tälern“, versichert der Wetterfrosch abschließend.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme