Zusammenprall bei Warngau
Fuchs verursacht Unfall

von Rose Beyer

Ein Fuchs auf Straße hat am Samstagmorgen bei Warngau einen Zusammenprall von zwei Autos verursacht. Was passiert ist.

Er wollte an diesem 8. Februar auf der B318 in Richtung Autobahn A8 fahren. Doch die Fahrt endete für einen 49-jährigen Münchner schon bei Warngau. Der Tierfreund war gegen 4.45 Uhr mit seinem Alfa Romeo unterwegs, als seine Scheinwerfer plötzlich einen Fuchs erfassten. Es war da noch dunkel. Der Autofahrer riskierte ein Ausweichmanöver, riss sein Steuer nach links und krachte dabei in den Gegenverkehr.

Laut Polizeibericht kam genau in diesem Moment ein Auto entgegen. Ein 27-jähriger Seat-Fahrer aus Sachsenkam versuchte noch, dem Alfa auszuweichen und abzubremsen. Leider war es wohl nicht mehr möglich, einen Zusammenprall zu vermeiden. Zum Glück blieben beide unverletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beträgt Schätzungen zufolge rund 15.000 Euro.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus