FW nominiert Landratskandidatin aus Waakirchen

“Über Chancen spreche ich nicht”

Die Freien Wähler bringen neue Spannung und weitere Auswahl in den Landratswahlkampf. Die Partei schickt als achte Kandidatin um den Landratsposten eine Frau ins Rennen. Und die ist keine Unbekannte in Waakirchen.

Gisela Hölscher ist keine Unbekannte in der Lokalpolitik. Jetzt wirft sie ihren Hut in den Ring um den Landratsposten. / Quelle: FW Waakirchen

Kürzlich wurde die Waakirchnerin Gisela Hölscher von den Freien Wählern einstimmig in den Wahlkampf auf Kreisebene geschickt. Die Aufstellungsversammlung war im Rottacher Voitlhof über die Bühne gegangen. Der FWG-Vorsitzende Florian Streibl hatte die kommunale Parteibasis auf den Kurs der Freien eingetaktet. Dass es diesen direkten Draht zum Landtag gibt, macht die Freien Wähler auch auf dem Land so aktiv, meint Gisela Hölscher.

Die 54-Jährige sitzt bereits seit zwölf Jahren im Waakirchner Gemeinderat und arbeitet hauptberuflich bei der Lufthansa. Dort ist sie für die Steuerung der Flüge zuständig. Daher sei sie auch ein sehr flottes Tempo gewohnt und möchte Prozesse andernorts, wie in der Kommunalpolitik, am liebsten ganz viel schneller machen. Die Politik im Landkreis laufe zu langsam, meint sie. Gerade das Thema Verkehr hätte man verschlafen.

Hier gelte es unter anderem alle Möglichkeiten der Mobilität zu fördern. Außerdem auf Ihrer Themenliste: das Thema Wasser. Seit Jahren, so Hölscher, gebe es Konflikte um die Wasserlieferungen aus dem Oberland in die Landeshauptstadt München. Zudem wolle sie sich für eine moderne Heimat einsetzen sowie Kindertagesstätten und Vereine mehr unterstützen.

Bekannte Namen auf der Liste

Mit Hölscher bringt die Liste der FREIEN WÄHLER für den Landkreis Miesbach eine bunte Mischung an Kandidaten mit. Alle Altersgruppen von 19 bis 85 Jahre sind vertreten und es werden sehr viele Berufsgruppen abgebildet – acht Frauen und 36 Männer. Erstmalig kandididiert die Gruppe rund um Hölscher auf der Liste 3 für die Wahl des Kreistags am 15. März. Auch „nicht ganz Unbekannte“ aus dem Tegernseer Tal werfen ihren Hut in den Ring: Josef Bogner (Listenplatz 6), Peter-Friedrich Sieben (7), Andreas Obermüller (12) und Michael Bourjau (17). Neben Gisela ist die Familie mit Rainer sowie Alexander Hölscher auf der Kandidatenliste gut vertreten.

Wie die Landratswahl dann letztendlich ausgehen wird, dazu will sich Hölscher nicht äußern: “Über Chancen spreche ich nicht.”


Aktuelle Jobangebote aus der Region

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wir haben unsere Seite und das Kommentarsystem technisch umgestellt und so DSGVO-konform gemacht.

Das bedeutet für die Kommentarfunktion, dass man sich zum Kommentieren bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden muss. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Das Lesen der Kommentare ist selbstverständlich weiterhin möglich. Sie müssen nur auf den unten stehenden Button "Kommentare anzeigen" klicken.

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme