Gänzlich unpolitischer Früh(lings)schoppen

von Redaktion

Die Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner, die am Samstag in der Wandelhalle als Schirmherrin die erste Tegernseer Genussmeile eröffnete, stattete zuvor noch spontan dem Wiesseer CSU- und JU-Ortsverband einen Besuch ab.

Die CSUler rund um den Ortsvorsitzenden Florian Sareiter hatten in den Biergarten des Hotels „Gasthof zur Post“ geladen und veranstalteten dort einen sogenannten Früh(lings)schoppen.

Ilse Aigner im Kreise des Wiesseer CSU- und JU-Ortsverbandes.
Ilse Aigner im Kreise des Wiesseer CSU- und JU-Ortsverbandes.

Dargeboten wurde Blasmusik, und es gab Spezialitäten vom Grill sowie 100 Liter Freibier. Neben Aigner waren ab 10 Uhr bei strahlendem Sonnenschein auch zahlreiche Bürger und Gäste gekommen, die sich das laut Sareiter „gänzlich unpolitische und nur aus Spaß an der Freud“ initiierte Beisammensein nicht entgehen ließen.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Kurzmeldungen

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus