Gartenhäuschen durch Brand zerstört

von Redaktion

Am Sonntagnachmittag wurde die Valleyer Feuerwehr zu einem brennenden Gartenhäuschen gerufen. Doch der Einsatz kam zu spät.

Der Eigentümer, ein 82-jähriger Mann, versuchte noch selbst mit dem Wasserschlauch zu löschen. Schlussendlich fiel das Kunststoff-Gartenhäuschen samt den Pflanzen dem Brand zum Opfer.

Die Feuerwehr vermutet als Brandursache einen Kurzschluss der im Gewächshaus befindlichen Kabeltrommel. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus