Großeinsatz der Feuerwehr
Gasaustritt in Bad Wiessee

von Redaktion

Im Tal heulten heute Nachmittag Sirenen auf. Der Grund: In Bad Wiessee wurde ein alter Gastank beschädigt. Die Straße war ab dem Hotel Bussi Baby Richtung Rottach zeitweise komplett gesperrt.

In Wiessee wurde ein alter Gastank beschädigt.

Update – 16.32 Uhr

Gegen 14:20 Uhr wurde heute Nachmittag bei Baggerarbeiten in Bad Wiessee in der Sanktjohanser Straße ein alter, im Boden vergrabener Gastank beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, wurde die Gegend und die Straße sofort weiträumig abgesperrt, weil Gas ausgetreten war. Da das angrenzende Hotel Bussi Baby gerade umgebaut wird, musste niemand evakuiert werden.

Der alte Gastank wurde durch die Feuerwehr Bad Wiessee verschlossen. Nach Informationen der Polizei war wohl nur ein Gasrest in dem Tank, der bei der Beschädigung ausgetreten ist. Um die Entsorgung des Tanks wird sich nun gekümmert. Die Feuerwehr Bad Wiessee war mit vier Fahrzeugen und zirka 25 Mann vor Ort. Die Hauptstraße war für zirka 30 Minuten gesperrt.

Ursprüngliche Meldung um 14.36 Uhr

Krankenwagen, Notarzt, Feuerwehren – vor wenigen Minuten heulten mehrere Sirenen durch das Tal. Wie die Polizei nun auf Nachfrage mitteilt, soll in Bad Wiessee ein alter Gastank bei Bauarbeiten beschädigt worden sein. Die Feuerwehr riegelt den Bereich großräumig ab.

Die Hauptstraße ist auf Höhe des Söllbachs und beim Hotel Bussi Baby zeitweise komplett gesperrt. Für den Verkehr gibt es kein Durchkommen mehr. Mittlerweile ist die Straße aber wieder frei (Stand um 15:20 Uhr). Weitere Informationen folgen auf der TS. Allerdings gab die Polizei zu verstehen, dass der Einsatz längere Zeit dauern könnte.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus