Die Öffnungen kommen - wer hat jetzt Vorteile?
Geimpft, genesen, getestet

von Laetitia Schwende

Bei Inzidenzen unter 100 winken weitreichende Öffnungen. Allerdings größtenteils unter Testpflicht. Da profitieren diejenigen, die entweder bereits geimpft wurden oder die Infektion schon hinter sich haben. Was jetzt gilt und wie alles nachgewiesen wird…

Für Geimpfte und Genesene wird bald einiges leichter .

Grundsätzlich gilt: Geimpfte, Genesene und negativ getestete Personen sind bei den Öffnungen gleichgestellt. Als vollständig geimpft gelten Bürger, deren Zweitimpfung mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff mindestens 14 Tage zurückliegt. Als Nachweis hierfür zählt derzeit der Impfpass in Papierform.

Als genesen gelten Bürger, die per eindeutig zuordenbaren PCR-Testergebnis nachweisen können, dass sie mindestens vor 28 Tagen, höchstens aber sechs Monaten, eine Coronainfektion durchgemacht haben. Das Testergebnis muss aus der Zeit der Infektion stammen. Wenn die Infektion schon länger als ein halbes Jahr her ist, reicht dann EINE Impfung aus, um als vollständig geimpft zu gelten.

Mehr Freiheit für Geimpfte und Genesene

Für vollständig Geimpfte und Genesene gelten seit gestern keine Ausgangsbeschränkungen mehr. Sie müssen sich nicht mehr an die lokalen Ausgangssperren halten. Die Kontaktbeschränkungen im privaten Umfeld sind für sie ebenfalls aufgehoben. Sie werden nicht mehr mitgezählt.

Heißt im Klartext: Auch in Regionen mit hohen Infektionszahlen können sich beispielsweise zwei nicht geimpfte Menschen mit mehreren Geimpften oder Genesenen treffen. Diese Regeln gelten aber nur für Geimpfte und Genesene. Diese müssen auch keinen Corona-Test mehr vorlegen.

Auch noch gut zu wissen

Die Pflicht zum Tragen einer Maske an bestimmten Orten sowie das Abstandsgebot im öffentlichen Raum gelten für Geimpfte und Genesene weiter! Auch für den Besuch im Pflegeheim gilt die Testpflicht weiterhin für alle – egal ob geimpft oder genesen. Geimpfte und Genesene müssen nach einem Urlaub im Ausland aber nicht mehr länger in häusliche Quarantäne.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus