Tegernseerstimme
Banner Podcast Tal Stimmen
10

7-Tage-Inzidenz im Landkreis Miesbach

Corona-Newsticker für den Landkreis Miesbach
Die neuesten Nachrichten aus dem Tegernseer Tal. Der kostenlose Newsletter der Tegernseer Stimme täglich um 18 Uhr
Anzeige | Hier können Sie werben

Die Realschule Tegernseer Tal blickt auf 10 Jahre zurück

“Gemeinsam sind wir stark”

Von Lenka Li Lilling

Was einst unter Bangen und Zittern, ob genug Erstanmeldungen für den Start eines Schulbetriebs zusammenkommen werden, begann, feiert heuer 10-jähriges Jubiläum. Die Realschule Tegernseer Tal in Gmund hat gestern bei einem feierlichen Akt zurückgeblickt. Und nach vorne …

Der Festakt zum zehnjährigen Bestehen der staatlichen Realschule Tegernseer Tal fand unterm überdachten Schulhof statt / Quelle: Lenka Li Lilling

“Umzug, Container, jedem raucht der Kopf, wir packen es am Schopf; wo die guten Lehrer sind? Na bei uns: Realschule Gmund”. Philip und Samuel sind Schüler der Realschule in Gmund. Ihren Beitrag zu den Feierlichkeiten über die kurze Schulgeschichte rappen die beiden vor den geladenen Ehrengästen aus Politik, Wirtschaft und den Tal Gemeinden. Heute Schulleiter und damals ‘Lehrer der ersten Stunde’ Tobias Schreiner ist sichtlich stolz auf das, was er da seit nunmehr einem Jahrzehnt ‘seine Schule’ nennt.

Der Festakt zum zehnjährigen Bestehen der staatlichen Realschule Tegernseer Tal am gestrigen Mittwoch, draußen unterm Überdachten Schulhof, ist gut geplant – auch unter strengster Einhaltung aller aktuellen Corona Hygiene-Maßnahmen. Nach der Begrüßungsrede durch Schulleiter Tobias Schreiner sprechen sowohl Landrat Olaf von Löwis, Gmunds Bürgermeister Alfons Besel, als auch Ministerialbeauftragter Wilhelm Kürzeder zu der Festgemeinde. Sogar MdB für Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach Alexander Radwan (CSU) schaltet sich digital via Video-Grußwort zu den Feierlichkeiten dazu.

Die staatliche Realschule Tegernseer Tal in Gmund feiert dieser Tage zehnjähriges Bestehen / Quelle: Lenka Li Lilling

Viele Hochkaräter also unter den Ehrengästen, das mag daran liegen, dass so eine ‘Leuchtturmschule’ gerade im Jahr einer Bundestagswahl eine gern gesehene Möglichkeit der Eigenwerbung darstellt. Aber über das lokalpolitische Kalkül hinaus kann man vor allem eines feststellen, der von Alfons Besel genannte ‘Spirit’ in diesem Schulhaus stimmt wahrlich. Hier wird und wurde über die vergangene Jahre so einiges richtig gemacht. Sei es seitens des Lehrerkollegiums, der Elternschaft oder vor allem auch dem Engagement der Schüler geschuldet. Das merkt man.

Ein Rückblick auf 10 Jahre

Vor nunmehr 10 Jahren starteten gerade mal 71 Schülerinnen und Schüler in sogenannten Auslagerungsklassen ihren Unterricht. Die Klassen zeitweise behelfsmäßig untergebracht in der Volksschule Bad Wiessee, dann folgte der Umzug in Container aufs eigene Gelände.

Nach der anfänglichen Zeit in den Provisorien, kam der Umzug in den Neubau, “wunderschön hell, offen, zweckmäßig, bestens durchdacht. Schule die Lebensraum und Heimat sein kann”, so Kürzeder in seiner Rede. Die Schule stellte sich den Herausforderungen der Zeit. Ob Corona, Homeschooling oder Distanz-Unterricht, dabei stehen die ihr anvertrauten Kinder und Jugendlichen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Auch wenn in Wirklichkeit so mancher Jugendlicher im Distanz-Unterricht nicht mehr gut zu erreichen war, gesteht Tobias Schreiner der Tegernseer Stimme. Man ist sehr bemüht um jeden einzelnen.

Gmund Bürgermeister Alfons Besel (FW) links und ehem. Schulleiter Stefan Ambrosi und Realschule Tegernseer Tal Gmund Schulleiter Tobias Schreiner beim Festakt zum zehnjährigen Bestehen der Schule gestern in Gmund / Quelle: Lenka Li Lilling

“Gemeinsam sind wir stark” ist nicht nur das pädagogische Credo der Schule, es ist gelebte Lebensrealität für die 27 Klassen, 672 SchülerInnen und deren 58 Lehrkräfte. Das Lehrangebot quillt förmlich über vor diversen schulischen und außerschulischen Lernangeboten. Programmieren, Theater, Musik, Heimatkunde und Sprachangebote, Auslandsreisen waren vor der Pandemie ein fester Bestandteil des Bildungsangebotes der Realschule.

So viel Strahlkraft lockt kontinuierlich und die Neuanmeldungen an der Schule nehmen kein Ende. Der Anbau ist daher nötig, bewilligt und so Corona will, soll er noch in diesem Dezember für die Schülerinnen und Schüler bezugsfertig sein.

Der Neubau der Realschule Tegernseer Tal soll diesen Dezember für die Schülerinnen und Schüler bezugsfertig sein / Quelle: Lenka Li Lilling

Für die Zukunft wünscht sich der ehemalige Schulleiter, Stefan Ambrosi, vor allem eines, dass hier an der Schule auch weiterhin alles Mögliche gemacht wird, um den Kindern und Jugendlichen maximal viel für ihr späteres Leben mitzugeben, damit ihre jeweilige Zukunft gelingen kann. Voller Zuversicht, und mit einer gleichermaßen gehörigen Portion Respekt vor dem pandemischen Herbst, schaut die Schule nun in die Zukunft.

“Schule ist so viel mehr als Unterricht”, so Schreiner. Es wünscht sich nichts sehnlicher als wieder zu einem umfangreichen Schulleben zurückkehren zu können. Reisen, Gäste, gemeinsame Erlebnisse, Begegnungen schaffen, die die Gemeinschaft stärken. Schullandheimfahrten, Teamwork und Praktika, die Kinder und Jugendlichen wurden um so vieles beraubt, was Schule auch essentiell ausmacht. Denn, so beendet Tobias Schreiner seinen Festakt, “die Menschen sind die Schule”.


Unternehmen aus unserer Region

Aktuelle Jobangebote aus der Region

Die neuesten Artikel

Die Redaktion empfiehlt

Tegernseerstimme

Tegernseerstimme