Gesunde Ernährungsweise – höhere Widerstandsfähigkeit gegen Viren und Bakterien

von Extern

Laut einer Repräsentativumfrage aus dem Jahr 2018 legen 99 Prozent der Deutschen bei der Ernährung in erster Linie auf einen guten Geschmack Wert. Dicht auf folgt die Gesundheit, 91 Prozent berücksichtigen sie bei der Auswahl von Lebensmitteln. Grundsätzlich findet sich ein viel höheres Gesundheitsbewusstsein als früher. Immer mehr Menschen verinnerlichen, dass damit die Lebensqualität deutlich steigt und zahlreiche Erkrankungen vermieden werden können.

Vorteile einer gesunden Ernährung

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung basiert auf wichtigen Ballaststoffen und Spurenelementen. Experten sehen sie als Garant für ein langes und vitales Leben an. Ihre Vorteile sind vielfältig, darunter:

  • starkes Immunsystem
  • kräftige Muskulatur und Knochen
  • Vermeidung von Mangelerscheinungen sowie deren negativen Folgen
  • guter Allgemeinzustand
  • Vitalität und Leistungsfähigkeit
  • aktiver Fettstoff- sowie Energiestoffwechsel
  • Auch für Menschen, die abnehmen möchten, ist eine Ernährungsumstellung die beste Alternative. Während Diäten in der Regel mit einem Jo-Jo-Effekt einhergehen, trägt sie zu einem dauerhaften Erfolg bei. Dabei geht es nicht nur darum, andere Kost zu sich zu nehmen. Wer sein Wunschgewicht erreichen möchte, sollte grundsätzlich seine Ernährungsgewohnheiten verändern. Zahlreiche Tipps, welche Möglichkeiten uns zur Verfügung stehen, finden sich im Online-Portal https://healthyhappy.de/.

    Wichtige Vitamine und Mineralstoffe für das Immunsystem

    An einem starken Immunsystem beißen sich Viren und Bakterien die Zähne aus. Die körpereigenen Abwehrkräfte wissen diese erfolgreich zu bekämpfen, Erkrankungen wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Wer sich umsichtig ernährt, achtet auf die Zunahme von verschiedensten Vitaminen und Mineralien, die jeweils für bestimmte Körperfunktionen wichtig sind. Zum erfolgreichen Aufbau des Immunsystems tragen Vitamin A, D, C, B6 und B12 sowie die Mineralstoffe Folsäure, Selen, Kupfer, Eisen und Zink bei.

    Reich an bedeutenden Nährstoffen für das Immunsystem sind Obst und Gemüse. Gleiches gilt für Vollkorn- und Milchprodukte sowie mageres Fleisch. Viel Vitamin A ist in Leberwurst enthalten, darüber hinaus in Möhren, Grünkohl, Honigmelone, Feldsalat, Thunfisch, Weichkäse und Paprika. Für einen hohen Vitamin C-Anteil sind unter anderem Hagebutten, Petersilie, Brokkoli, Kiwi, Erdbeeren sowie Orangen bekannt. Vitamin D stellt unser Körper selbst her, jedoch benötigt er dazu ausreichend Sonnenlicht. Ersatzweise erhält man es beispielsweise durch Hühnereier, Lachs, Sardinen, Thunfisch, Avocado und Champignons.


    Diskutieren Sie mit uns
    Melden Sie sich an und teilen Sie
    Ihre Meinung.
    Wählen Sie dazu unten den Button
    „Kommentare anzeigen“ aus