Hundebesitzer aufgepasst
Giftköder an der Mangfall

von Nina Häußinger

Wie die Polizei mitteilt, wurde vergangene Woche ein Giftköder an der Mangfall gefunden. Was Hundebesitzer jetzt beachten sollen und wie man sein Tier schützen kann.

Vorsicht! Möglicherweise liegen aktuell Giftköder an der Mangfall

Heute wurde bekannt, dass eine Frau vergangene Woche einen Giftköder in Valley, Mühlthal an der Mangfall gefunden hat. Nach Angaben der Polizei hat die Dame den Köder mit in die Arbeit genommen, um ihn dort zu untersuchen. Es stellte sich heraus, dass er tatsächlich mit Rattengift präpariert war.

Warnung an alle Hundebesitzer

Bisher ist der Polizei diese Zeugin nicht bekannt. Sie wird gebeten, sich bei den Beamten in Holzkirchen zu melden. Außerdem warnt die Polizei alle Hundebesitzer. Im Bereich Bruckmühl, Mühlthal und am Mangfallufer ist besondere Vorsicht beim Gassigehen geboten.

Außerdem sollten Hunde an der Leine geführt werden. Unbekannte Gegenstände sollen nicht mit bloßen Fingern angefasst werden. Hinweise gehen an die Polizei Holzkirchen.

“Tabu-Training” in Warngau

Mit viel Geduld kann man seinem Hund auch lernen, keine fremden Gegenstände in freier Wildbahn zu fressen. Dazu braucht es einiges an Übung und Disziplin. Helfen kann zum Beispiel Franziska Müller. Sie ist Hundecoach in Warngau und unterrichtet nach dem Martin Rütter-Konzept.

Die Nachfrage nach „Tabu-Training“ sei stark gestiegen, erklärte sie in einem Interview 2015. Dort lernen die Hundebesitzer, ihre Vierbeiner vor Giftködern zu schützen oder bestimmte Nahrungsmittel zu tabuisieren, die für Tiere gefährlich sein können – etwa Schokolade. Alles Infos gibt es hier.


Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus