Gleitschirmflug endet am Startplatz

von Filiz Eskiler

Gestern endete ein versuchter Flug eines Gleitschirmpiloten recht schnell. Noch am Startplatz des Geländes Wallberg musste die Bergwacht Rottach-Egern zur Hilfe anrücken.

Am gestrigen Samstag, den 08. 05 2021, wollte ein Münchner Gleitschirmpilot das Fluggelände Wallberg für einen Flug nutzen. Der Spaß dauerte allerdings nicht lang: Noch am Startplatz Kircherl kam es bei dem 39-jährigen Fluganfänger zu einem glimpflichen Unfall, wie die Polizeiinspektion Bad Wiessee berichtet.

Nach einem mangelhaften Startcheck hat sich der 39-Jährige wohl in seiner eigenen Leine verhängt. Daraufhin ist er mit seinem türkis farbigen Gleitschirm unmittelbar nach dem Start rechts in einen Baum am Startplatz geflogen. Die Polizei berichtet weiter:

Der Fluganfänger musste durch die Bergwacht Rottach-Egern aus seiner misslichen Lage in etwa fünf Metern Höhe befreit werden.

Anzeige

Der Pilot konnte dabei unverletzt geborgen werden. Am Fluggerät entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 1.500€.

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus