Gmunder Fest zu Ehren der Freiwilligen

von Nicole Posztos

“Gmund ehrt nach Konzept” – so hieß es im Juni letzten Jahres, als die Gemeindevertreter sich dazu entschlossen die Ausgestaltung des “Ehrenabends” einer Arbeitsgruppe zu überlassen.

Was damals so technisch rüberkam, hat sich am Ende gut bewährt. Am vergangenen Samstag war es soweit. Im Gmunder Neureuthsaal stieg das Fest, konzipiert von Ehrenamtlichen für Ehrenamtliche.

250 Gäste waren eingeladen. Um auf die Gästeliste zu kommen musste man von den Ortsvereinen nominiert worden sein. Auf Medaillen, Urkunden oder große Ehrungsansprachen hatte man bewusst verzichtet.

Anzeige

Und so nahmen Andrea Haberle, Regina Killer und Regina Nikisch (Bild von links) als quasi Veranstaltungs-Team stellvertretend für alle Geehrten einen Blumenstrauß von Bürgermeister von Preysing in Empfang.

Ein schöner Abend sollte es werden, so der Wunsch von Haberle. Und auch von Preysing war froh sich um die Nominierungen keine Gedanken machen zu müssen. Mit einem Schmunzeln merkte er in Anspielung auf die Bürgermeisterwahl im März an: “Da kannst man nur Fehler machen, und das kann ich mir heuer nicht erlauben.“

Hier noch eine Fotostrecke vom Abend inklusive dem Auftritt der Seegeister:

[nggallery id=3]

SOCIAL MEDIA SEITEN

Anzeige
Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus