Hoher Sachschaden nach zwei Zusammenstößen
Gmunder in Unfälle verwickelt

von Nicole Posztos

Gleich zweimal kurz hintereinander, kam es am Samstag zu einem Verkehrsunfall im Bereich Müller am Baum. Beteiligt waren unter anderem eine Waakirchnerin sowie zwei Autofahrer aus Gmund. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 15.000 Euro.

Zunächst war es gegen 12 Uhr kurz vor der Abzweigung nach Müller-am-Baum zu einem Beinahe-Frontalzusammenstoß gekommen. Ein 70-jähriger Gmunder kam mit seinem Peugeot aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Milchtanklaster zusammen. Der 55-jährige Riegseer und der Peugeot-Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 7.500 Euro.

Nur eineinhalb Stunden wurde der nächste Unfall gemeldet. Diesmal krachte es auf Höhe Wachlehen. Eine
28-jährige Waakirchnerin hatte mit ihrem Toyota aufgrund des Verkehrs halten müssen. Ein 25-jähriger Gmunder in seinem Mini hielt hinter dem Toyota ebenfalls an. Doch ein 39-jähriger Mann aus Miesbach erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem BMW in den Mini, der wiederrum auf den Toyota geschoben wurde. Die Waakirchnerin klagte später über Genickschmerzen, sodass den Miesbacher jetzt ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung erwartet. Es entstand ein Gesamtschaden von über 10.000 Euro.

Anzeige

SOCIAL MEDIA SEITEN

Aktuelles Allgemein

Diskutieren Sie mit uns
Melden Sie sich an und teilen Sie
Ihre Meinung.
Wählen Sie dazu unten den Button
„Kommentare anzeigen“ aus